Automobiles

Anleitung zum Austausch der Kofferraumdeckeldichtung bei den Mercedes-Benz®-Modellreihen W124/W126/R129/W201

Bei Undichtigkeit oder Beschädigung: Umlaufende Kofferraumdeckel-Dichtung erneuern am Beispiel W126.



Schrauben an alten Benzen
das Buch zu auto.chinnow.net
mit 53 Abbildungen

überall im Buchhandel
ISBN 97 8374 8102 328

(Link zum Verlags-Shop)


Ein paar kleine Hinweise zu Beginn: Dieses ist eine Arbeit, die auch der ungeübte Schrauber mit etwas Umsicht vornehmen kann. Ich empfehle aufgrund von erheblichen Qualitätsunterschieden, nur eine originale Mercedes-Kofferraumdichtung zu verwenden. Dann sollte stets ein Klebstoff zur umlaufenden Fixierung der Dichtung an der Karosserie verwendet werden, damit ein Festbacken des Kofferraumdeckels an der Dichtung bei Frost diese beim Öffnen des Kofferraumes nicht herauszieht. Zudem schrumpft die Dichtung etwas bei niedrigeren Temperaturen, so dass sie ungeklebt vermutlich gerade in der nassen und kalten Jahreszeit fixiert werden müsste.

Mercedes scheint Kleber nur zur punktuellen Fixierung verwendet zu haben, denn ab Werk sind diese Dichtungen nicht immer umlaufend verklebt und trotzdem dicht. Allerdings wußte man im Werk bei der Herstellung, wo die Klebepunkte zu setzen sind, damit die Dichtung nicht vom Deckel mit hochgerissen wird. Es sollte sehr sorgfältig gearbeitet werden. Denn kratzt man die alten Klebereste mit einem zwar zum Kratzen geeigneten, aber den darunter liegenden Lack beschädigenden Schaber ab, wird es dort binnen kurzer Zeit rosten. Und Sie hätten eine neue Baustelle, bei der zur Rostentfernung die Dichtung wieder entfernt werden müsste. Darum lieber Zeit nehmen, schonend arbeiten und es einmal richtig machen. Wer es jedoch husch husch macht, ist in einer Stunde damit fertig. Wer den Wagen noch lange behalten will und es daher im Eigeninteresse richtig macht, braucht länger.


1. Welches Werkzeug brauche ich für den Ersatz der Kofferraumdichtung der genannten Mercedes-Baureihen?

Es wird kaum Werkzeug benötigt:

  • Einen großen Schlitzschraubendreher
  • Ein Holzspatel zum Schaben der Dichtungsreste
  • Einen mittelgroßen Pinsel
  • ggf. Hilfsmittel zum Entrosten und Lackaufbau (siehe Text)
  • einen geeigneten, mit Weichgummi verträglichen Kleber - daher besser keinen üblichen Kontaktkleber verwenden, der für Weichgummi nur bedingt geeignet ist und bei dem kaum noch nachkorrigiert werden kann. Der geeignete Weichgummi-Kleber wäre allerdings auch ein Kontaktkleber: Teroson Profilgummi Kleber

2. Das Entfernen der alten Kofferraumdeckel-Dichtung

Das Entfernen der alten Dichtung geschieht am lackschonensten in Handarbeit. Greifen Sie an beliebiger Stelle die alte, meist mürbe Dichtung und ziehen Sie diese in mehrere Richtungen bewegend aus dem Kleber in der den Kofferraum umlaufenden Fuge heraus. Nur dort, wo die mürbe Dichtung zu zerreißen droht, hebeln Sie diese vorsichtig mit einen größeren Schlitzschraubendreher aus dem Kleber. Dabei nicht den Lack anritzen:

Vorsicht: Wenn Sie mit dem Schraubenzieher auch Klebereste wegschaben, zerstören Sie unnötig den Lackaufbau.Verwenden Sie herzu besser einen passenden Holzspatel und etwas Lösungsmittel. Es ist nicht notwendig, alle Klebereste restlos zu beseitigen. Die verbliebenen Klebereste sollten nur fest haften und keine groben Unebenheiten verursachen. Im Zweifel reinigen Sie die Fuge nur von den Resten der alten Dichtung und fegen Sie diese abschließend mit einem Pinsel aus. Sand und Schmutz muss natürlich vor dem Anbringen der neuen Dichtung vollständig beseitigt werden. Das schafft man jedoch ohne hart schabende Werkzeuge beispielsweise mit geeigneten Lackreiniger.

Sollten bereits Rostansätze im Dichtungsbereich vorhanden sein, sei es durch eine nur an Zeitersparnis orientierten Werkstatt, die diese Dichtung schon einmal tauschte oder einem ähnlich gestrickten Vorbesitzer, dann entfernen Sie diese besser bei dieser seltenen Gelegenheit, wo sie freigelegt sind, bevor es hier zu Durchrostungen kommt. Je nach Größe der Roststelle verwendet man wahlweise einen Dremel mit Schleif- oder Drahtbürstenaufsätzen, grobes und feines Schleifpapier oder eine Bohrmaschine mit passendem Drahtbürstenaufsatz. Für den Lackaufbau würde ich im nicht sichtbaren Bereich Hammerite Metallschutzlack direkt auf das blanke entfettete Blech streichen. Wenn Sie jedoch diese Arbeiten an einem Betrieb vergeben, müssen Sie deren Wahl des Lackaufbaus akzeptieren. Schließlich muss das Unternehmen für seine Arbeitsleistung die Gewährleistung übernehmen.

So gehört diese Arbeit zu denen, die man besser selbst ausführt. Oder trauen Sie dem neuen Azubi der Werkstatt zu, die Dichtungsreste geduldig und schonend zu entfernen? Der Meister selbst wird kaum an solche Arbeiten herangehen. Deshalb sollte man Dichtungen stets selbst tauschen und auch die empfindliche Abdeckung der Mittelkonsole nur selbst aus- und einbauen. An meinem W126 hat ein Lehrling dieses Teil stark beschädigt.



Klassische Sterbeforschung
überall im Buchhandel
(ISBN 97 8374 9455 133)

(Link zum Verlags-Shop)





3. Anleitung zum Einsetzen der neuen Kofferraumdeckel-Dichtung beim DB® W124/W126/R129/W201

Im Folgenden geht es zunächst darum, die neue Dichtung mit ihrer Strich-Markierung genau auf Höhe des Kofferraumschlosses zu bringen. Von dort aus wird sie später umlaufend in die Fuge gedrückt.

  1. Die neue original Mercedes-Kofferraumdichtung ist aus einem Stück. Heben Sie diese zunächste über die geöffnete Kofferraumklappe ungefähr in Position.
  2. Drehen und legen Sie die Kofferraumdichtung so, dass auf Höhe des Kofferraumschlosses die rechts neben der darauf eingedruckten Seriennummer eine kleine vertikale Strich-Markierung sichtbar ist. Wenn Sie dann auch noch ohne Kopfstand die Teilenummer lesen können, liegt die Dichtung richtig herum. Diese kleine vertikale Markierung sollte sich also auf Höhe des Kofferraumschlosses befinden. Hat Ihre Dichtung diese Merkmsale nicht, ist es keine originale Dichtung. Dann schauen Sie auf das Dichtungsprofil: Oben vor der Heckscheibe und unten an der Ladekante sollte es unterschiedlich aussehen. Probieren Sie aus, welches Profil wo besser passt.
  3. Bevor Sie die neue Dichtung final einkleben, stecken Sie diese einmal ohne Kleber rundum auf. Wenn der Kofferraumdeckel dann leicht schließt, ist das ein Indiz, dass die Dichtung richtig aufgesetzt wurde.
  4. Wählen Sie einen Kleber, der sich mit den Weichmachern des Dichtungsgummis verträgt. Keinen Kontaktkleber verwenden, weil Pattex oder ähnliche Klebstoffe keine nachträgliche Korrektur zulassen. Ich habe Teroson Profilgummi Kleber verwendet. Tragen Sie den Kleber nur karosserieseitig auf. Denn es läßt sich nicht vermeiden, dass das Dichtgummi vor dem Einsetzen in die Fuge Karosserieteile und die Heckscheibe berührt. Beidseitig aufgetragen gäbe es dort Klebereste. Er hält auch einseitig aufgetragen sehr gut. Achtung: Auch wenn Mercedes ab Werk möglicherweise nicht umlaufend klebte: Der Kleber sollte umlaufend die gesamte Dichtung mit der Karosserie fest verbinden. Andernfalls zieht sich bei starkem Regen Wasser hinter der Dichtung über den metallenen Karosseriesteg in der Kofferraum. Dies ist übrigens eine selten erkannte Wassereintrittsstelle dieser Baureihen.
  5. Beginnend an der Strich-Markierung drücken Sie nun die neue Kofferraumdeckel-Dichtung nach beiden Seiten, nach links und rechts abwechselnd in die Fuge. Die originale Mercedes Kofferraumdeckeldichtung hat rundum umlaufend eine leicht überstehende Naht. Diese Dichtungs-Naht sollte nach innen zum Kofferraum überall genau an der Blechkante abschließen. Anderfalls wäre die Dichtung mehr oder weniger verdreht. Doch insbesondere an den oberen Bögen nahe der Heckscheibe liegen Rundum-Markierung und Bleckkante nur selten auf Anhieb genau aneinander. Zur Korrektur heben Sie die Dichtung etwas aus der Fuge und drücken sie diese etwas verdreht wieder hinein. Und zwar solange, bis die Blechkante des Fugenfalzes der Karosserie mit der umlaufenden Markierungsnaht auf der Gummidichtung übereinstimmt.

Die originale DB-Ersatzdichtung für die Auflage des Kofferraumdeckels passt hervorragend und verfügt über die genannte umlaufende Nahtstelle. In 2011 betrug der Preis für dieses Ersatzteil gut 50 Euro. Eine defekte Kofferraumdichtung lässt bei Starkregen Wasser in den Kofferraum eindringen. So ist dieser Betrag also auch als Rostschutz-Prävention gut investiert. Denn ist das Wasser erstmal im Kofferraum, gammelt es dort allerorten.

Wenn man dann noch bedenkt, wie schlecht die Passung mancher Drittanbieter-Ersatzteile ist und dass dort gelegentlich sämtliche Markierungen fehlen, sollte man nur im finanziellen Notstand auf das Originalteil verzichten. Normalerweise findet es auch Ersatzteile im freien Markt in Erstausrüsterqualität. Die stammen von den Werks-Zulieferern und können in der Regel fast bedenkenlos gekauft werden. 'Fast' deshalb, weil inzwischen auch mancher Erstausrüster eine zweite Produktlinie mit schwächerer Qualität aufgelegt hat. Dies ist ein Thema für eine eigene Seite. Im Fall unserer Deckeldichtung gibt es meines Wissens nur Daimler-Benz mit seiner Ersatzteil-Apotheke und Drittanbieterware. Wenn Sie jedoch einen Erstausrüster kennen, der im freien Markt diese Dichtung vertreibt, würde mich ein Hinweis freuen. Den gebe ich dann gerne hier weiter.

Ein weiteres Problem beim Kauf jenseits der Hersteller-Apotheke ist, die richtige Ersatzteilnummer zu erfahren. Nach meiner Erfahrung geben Daimler-Benz Werksvertretungen keine diesbezüglichen Auskünfte, weil man auch dort weiß, dass der Auskunftsuchende danach im Internet kauft. So kann es zu Fehlkäufen kommen. Beim W124 gibt es beispielsweise wenigstens zwei unterschiedliche Dichtungen: Teilenummer. A1247500098 bis zur Fahrgestellnummer A561620 und Teilenummer A1247500398 danach. Die richtige Auswahl ist jedoch schwierig, darum gebe ich diese Information ohne Gewähr, dass sie korrekt ist. Bitte prüfen Sie die Angabe direkt bei DB oder - wenn man dort zur Ersatzteilnummer schweigt - bei der Werkstatt Ihres Vertrauens. Wenn sie dort ohnehin Kunde sind, wird man Ihnen auch gern mal hierbei helfen.

Zum Thema Rostschutz unserer W124 und W126er Baureihen finden Sie übrigens unter auto.chinnow.net den Link zu einer separaten umfangreiche Seite, die Ihnen hilft, Ihr Schätzchen zu schützen. Das finden Sie aber auch neben vielen anderen Informationen in meinem oben auf dieser Seite beworbenen Buch 'Schrauben an alten Benzen, ISBN 9783748102328 . Und nun viel Erfolg beim Austausch.



Intuition, Träume und außerkörperliche Erfahrungen
überall im Buchhandel
(ISBN 97 8374 8144 687)

(Link zum Verlags-Shop)






Die Kraft des
Bewusstseins


Wie unsere Realität in jedem Moment erschaffen wird


Reiseführer
für die
letzte Reise


Praktische Infos
über das
Jenseits


Ohne Medikamente
Allergien heilen


Beschwerdefrei leben ohne Medikamente


Sterbeforschung


Leitfaden für
Sterbebegleiter
& Angehörige


Intuition
und Träume


überall im Buchhandel


Zitate
und
Weisheiten


Themen: Liebe / Soziales / Medien / Spekulanten


Physik an
der Grenze zur
Metaphysik


überall im Buchhandel


Schrauben an
alten Benzen


überall im Buchhandel