Automobiles

DB® W124/W126/W201: Anleitung Stoßdämpfer hinten wechseln

Ohne Abnehmen der Räder hintere Stoßdämpfer tauschen.

Achtung: Stoßdämpfer immer paarweise wechseln. Diese Anleitung gilt nur für hintere Stoßdämpfer, die vorderen müssen unbedingt mit Federspannern gewechselt werden!

Nach dem Tausch steht der Wagen oft bis zu drei Zentimeter höher als mit verbrauchten Stoßdämpfern. Ein Stoßdämpfertest - auch der des ADAC - ist nach meiner Erfahrung nicht aussagekräftig, erkennt nur völlig verbrauchte Dämpfer. Wenn das Fahrzeug tiefer liegt als im Neuzustand, sind in der Regel die Stoßdämpfer und nicht die Fahrwerksfedern verbraucht. Tipp: Vor einem Tausch der Federn wegen zu tief hängen des Vorderwagens oder des Hecks also zuerst Stoßdämpfer erneuern - sonst könnte es Ihnen passieren, dass die Karosserie an der Achse mit neuen Federn später nach einem Stoßdämpfertausch absurd hoch steht.

Die hinteren Stoßdämpfer können ohne Abnehmen der Räder gewechselt werden. Gehen Sie nur an diese Arbeit heran, wenn Sie das Fahrzeug stets doppelt absichern, kräftig sind und erstklassiges Werkzeug zur Verfügung haben. Es werden benötigt: Stufenlos verstellbare Zange, Nuß oder Ringschlüssel 10 und Nuß oder Ringschlüssel 17 und weiteren Ringschlüssel 17, Rangierwagenheber (Achtung: Stempelwagenheber oder Fahrzeugwagenheber sind extrem kippgefährdet - darum nur mit Rangierwagenheber arbeiten ), Kriechöl WD40, zusätzliche Fahrzeug-Stütze und 2 Keile o.ä. zum Schutz vor Wegrollen.



Schrauben an alten Benzen
überall im Buchhandel

(ISBN 97 8374 8102 328)

(Link zum Verlags-Shop)



1. Arbeitsweise zum Stoßdämpfer-Tausch

  1. Fahrzeug auf ebenen und befestigten Unterboden abstellen
  2. Ersten Gang einlegen und Fußfeststellbremse sehr fest anziehen
  3. Vorderräder gegen Wegrollen sichern
  4. Kofferraum-Seitenverkleidungen herausnehmen
  5. Mit stufenlos verstellbarer Zange Stangenende gegen Wegdrehen der Kolbenstange fixieren. Achtung: Die Stange darf sich nicht mitdrehen!
  6. Mit Ringschlüssel 17 zuerst Kontermutter einige Umdrehungen lösen, dann zweite Mutter lösen
  7. Muttern, große Metall-Unterlegscheibe und Gummipuffer entfernen. Notfalls zum Lösen des Gummis auf Kolbenstange klopfen.
  8. Rangierwagrenheber unter dickem Gummipuffer nahe Hinterrad platzieren und Fahrzeug hierüber anheben. Achtung: Ein Selbsthilfebuch warnt davor, das Rad frei hängen zu lassen wegen Verletzungsgefahr bei der Demontage. Dies sei vorsorglich erwähnt.
  9. Fahrzeug unbedingt mit Unterstellbock gegen ungewolltes Absinken zusätzlich absichern.
  10. Kunststoff-Verkleidung des Querlenkers abschrauben, zwei Schrauben Nuss 10. Danach Verkleidung ausklipsen und beiseite legen.
  11. Untere Verschraubung des Stoßdämpfers mit WD40, Nuss 17 und Ringschlüssel 17 lösen. Hierzu zuerst mit Kriechöl und Ringschlüssel 17 vordere (Stoßdämfer Fahrtrichtung rechte Seite) oder hintere (Stoßdämfer Fahrtrichtung linke Seite) Schraube/Mutter mit Ringschlüssel und Hammer soweit lösen, dass sie gängig ist. Dann mit Ringschlüssel hinten Kontern und mit zweitem oder Nuss 17 ganz abschrauben und herausnehmen.
  12. Über Reifen ins Radhaus greifen und Kolbenstange mit viel gleichmäßiger Kraft nach unten eindrücken. Wenn man mit den Händen abrutscht, durch ein altes Frottee-Händehandtuch den Stoßdämperkopf greifen. Ist die Kolbenstange ganz eingedrückt, kann sie von ihrer Durchführung weg in den Radkasten gezogen werden. Achtung: Wird die Stange nicht vollständig eingedtrückt, kann sie beim Wegziehen den originalen Rostschutz des Radkastens beschädigen. Dann die Schadstelle mit Owatrol nachbehandeln.
  13. Jetzt Stoßdämpfer aus unterem Querlenker herausheben und entfernen.
  14. Auf neuen Stoßdämpfer den breiteren der beiden Gummipuffer aufstecken.
  15. Neuen Stoßdämpfer durch das Radhaus zunächst nur unten in Querlenker einsetzen und handfest anschrauben.
  16. Stoßdämpderkopf maximal runterdrücken (geht deutlich schwerer als beim alten Dämpfer) und Kolbenstange ohne die Finger einzuklemmen in Karosseriedurchführung einfügen.
  17. Stoßdämpferschraube unten am Querlenker fest anziehen.
  18. Kunststoffverkleidung des Querlenkers zuerst aufstecken und dann die zwei SW10-Schrauben nur leicht anziehen - sie sind ruckzuck überdreht.
  19. Absichernde Stütze entfernen
  20. Rangierwagenheber ablassen
  21. Auf hintere Kofferraumkante setzen und zweimal auf und abwippen
  22. Im Kofferraum schmaleren Gummipuffer und darüber dicke Metall-Unterlegscheibe aufstecken
  23. Erste Mutter aufdrehen und festziehen - dabei unbedingt mit Zange die Kolbenstange vor Verdrehen sichern.
  24. Kontermutter ebenfalls kraftvoll festziehen
  25. Kofferraumverkleidung wieder einsetzen. An den Übergängen folgendermaßen verfahren: An der hinteren Tankverkleidung kommt sie in deren Nut, der Bodenteppich kommt über deren untere Kante, die hintere Hartkunststoff-Verkleidung kommt über das Seitenteil.

Bei dieser seltenen Gelegenheit sollte man sich unbedingt die Zeit nehmen, vor Montage des neuen Stoßdämpfers den Rostschutz im Bereich der Stoßdämpferdurchführung zu prüfen. Auch kleinste Rostspuren können auf großflächige Unterrostungren des Kunststoff-Unterbodenschutzes hinweisen. Alle Anrostungen zunächst mit Schraubendreher freikratzen, dann metallisch blank machen und mit Owatrol einsprühen oder Einpinseln. Dann im Sommer zwei Tage trocknen lassen, bei kalten Temperaturen länger. Abschließend zusätzlich etwas Fluif-Film oder Mike Sander-Fett innen und außen auf die Auflageflächen der Gummipuffer auftragen.



Schrauben an alten Benzen
überall im Buchhandel

(ISBN 97 8374 8102 328)

(Link zum Verlags-Shop)






Buch
kostenlos
online
lesen


Die Kraft des
Bewusstseins


ZUR
KAPITELÜBERSICHT


Buch
kostenlos
online
lesen


Reiseführer
für die
letzte Reise


ZUR
KAPITELÜBERSICHT


Gefährliche
Lebensmittel-
Zusatzstoffe


E-Nummerliste der Lebensmittel-Zusatzstoffe mit Risikobewertung




Zitate
und
Weisheiten


Zeitkritische Zitate & kleine Weisheiten




Frei
von
Allergien


Allergien:
Beschwerdefrei ohne Medikamente