https://www.chinnow.net/buchzitate/zitatebuch-01106.htm
Lesewelten

ZITAT: Wir erleben den Anfang vom Ende des amer... (s.u.)

Themen: Liebe & Beziehungen, Aus dem Alltag, Soziales & Umwelt, Spekulanten & Co, Politik & Wirtschaft, Medien & Autoren-Zeugs und Überheblichkeit & Irrtümer


Klick führt zum Verlags-Shop - versandkostenfrei <b>lieferbar in circa 7 Tagen</b> !
1350 Zeitkritische Zitate & kleine Weisheiten
das Buch zu zitate.chinnow.net
Themen: Liebe & Beziehungen, Aus dem Alltag, Soziales & Umwelt, Spekulanten & Co, Politik & Wirtschaft, Medien & Autoren-Zeugs und Überheblichkeit & Irrtümer

überall im Buchhandel
ISBN 9783743137820

(Link zum Verlags-Shop)
versandkostenfrei lieferbar in circa 7 Tagen


Wir erleben den Anfang vom Ende des amerikanischen Imperiums [...] Dazu kommt ein Staatsdefizit von nun bald 1000 Milliarden Dollar [nach US-amerikanischen Zählsystem - nach dem europäischen wären es 11,3 Billionen Dollar]. Und all das wird von China, Russland und den politisch instabilen Staaten am persischen Golf finanziert. Das ist ein klares Signal für den Niedergang [...] Die Selbstregulierung, auf die die Politik gesetzt hat, hat nur dazu geführt, dass es am Ende gar keine funktionierende Regulierung mehr gab. Die oft versprochene 'Marktdisziplin' hat nicht funktioniert. In einem Finanzsystem ohne strenge Regeln herrscht aber das Gesetz des Dschungels, in dem Euphorie und Panik, Spekulationsblasen und Zusammenbrüche endemisch werden und andauernd geschehen [...] Eine wesentliche Ursache für die Krise war, dass die alte Regulierung nur Geschäftsbanken im engen Sinne erfasst hat und die Finanzindustrie darum über alle möglichen Vehikel wie Hedgefonds, die Private-Equity-Fonds oder Tochterfirmen außerhalb der Bilanz ein Schattenbanksystem geschaffen hat, das völlig ohne Aufsicht gearbeitet hat. Wir brauchen also ein System, in dem alle Finanzunternehmen ab einer bestimmten Größe den gleichen Vorschriften für das Vorhalten von Eigenkapital und das zulässige Ausmaß der Verschuldung sowie Berichtspflichten unterliegen. Und diese Regeln müssen verbindlich sein und keine neuen Ausnahmen zulassen.

Der einst als Dr. Untergang verspottete US-Ökonom Nouriel Roubini warnt seit 2004 vor dieser Finanzkrise. Zum letzten Rettungsplan der sterbenden Bush-Administration sagt er: "Der Unterschied zwischen diesem Plan und gar keiner Hilfe ist der zwischen der völligen Kernschmelze des gesamten Finanzsystems und eine schweren Bankenkrise, die uns in eine harte Rezession führt." [Tagesspiegel, 28.9.08]


Vorheriges Zitat | Zitate-Übersicht | Zum nächsten Zitat