https://www.chinnow.net/buchzitate/zitatebuch-01081.htm
Lesewelten

ZITAT: In den nächsten sechs Jahren wird P... (s.u.)

Themen: Liebe & Beziehungen, Aus dem Alltag, Soziales & Umwelt, Spekulanten & Co, Politik & Wirtschaft, Medien & Autoren-Zeugs und Überheblichkeit & Irrtümer


Klick führt zum Verlags-Shop - versandkostenfrei <b>lieferbar in circa 7 Tagen</b> !
1350 Zeitkritische Zitate & kleine Weisheiten
das Buch zu zitate.chinnow.net
Themen: Liebe & Beziehungen, Aus dem Alltag, Soziales & Umwelt, Spekulanten & Co, Politik & Wirtschaft, Medien & Autoren-Zeugs und Überheblichkeit & Irrtümer

überall im Buchhandel
ISBN 9783743137820

(Link zum Verlags-Shop)
versandkostenfrei lieferbar in circa 7 Tagen


In den nächsten sechs Jahren wird Polens Regierung aus EU-Mitteln satte 67 Mrd. Euro kassieren, und zwar vornehmlich aus Deutschland als dem Haupt-Nettozahler der Europäischen Union. Pro Kopf der 38,7 Mio. Polen ist dies die stolze Summe von 1.730 Euro [...] Warschau will in Zukunft nicht nur weiter kräftig kassieren, sondern auch noch maßgeblich die Entscheidungen im EU-Ministerrat bestimmen [...] Was uns von den Politikern in Deutschland als "guter Kompromiss" dargestellt wird, nämlich die für 10 Jahre weitergeltende Stimmrechtsverteilung im EU-Ministerrat, ist in Wahrheit eine schändliche Niederlage für das demokratische System in Europa. Der fortgeltende "Opfer-Bonus" für Polen bewirkt nämlich, dass ein Pole bis zum Jahr 2017 genau das doppelte politische Stimmengewicht im EU-Ministerrat hat wie ein Deutscher (38,7 Mio. Polen : 27 Stimmen = 1,43 Mio. Polen pro Stimme - 82,5 Mio. Deutsche : 29 Stimmen = 2,84 Mio. Deutsche pro Stimme). Damit geht der jetzt gefundene angebliche Kompromiss zugunsten Polens sogar noch über die Maximalforderung der Kaczynski-Zwillinge hinaus, die das Stimmenverhältnis im Ministerrat mit der Quadratwurzel aus der Bevölkerungszahl errechnen wollten (Deutschland 9 Stimmen, Polen 6 Stimmen).

Stimmen, welche die Deutschlands Haltung innerhalb der EU kritisch betrachten, sind selten. Eingelullt in eine unkritische gleichgeschaltete Medienwelt kann kein Bürger eine neutrale Beurteilung der finanziellen Situation Deutschlands vornehmen. Auch die öffentlich rechtlichen Anstalten verschwiegen uns diese Details der Einigung mit Polen oder brachten sie nur an kaum wahrnehmbarer Stelle.[urbs-media, 2.7.07]


Vorheriges Zitat | Zitate-Übersicht | Zum nächsten Zitat