2 Besucher aktiv
von 1.204.363
seit 1999
Buch: 'Lebensmittel-Zusatzstoffliste' ONLINE EINSEHEN
E-Nummern-Liste der Lebensmittel-Zusatzstoffe und deren Gefährlichkeit
Klick führt zum Online-Shop.
Das hier zum Lesen freigegebene Buch ist in allen Buchhandlungen erhältlich
ISBN 9783868583380


Link zum Verlags-Shop

(Nur bei Amazon derzeit NICHT verfügbar)


Umschalten alphabetische/numerische Listung | Inhaltsverzeichnis 

1. Alphabetische Sortierung (Lebensmittel-Zusatzstoffliste)


Name E-Nummer

Bemerkung
? E 100
Vermutlich harmlos
? E 101
Vermutlich harmlos
? E 102
Nachweislich gefährlich
? E 103   Verboten
? E 104
Verboten
? E 105   Verboten
? E 110
Nachweislich gefährlich
? E 111
Vermutlich harmlos
? E 120
Nachweislich gefährlich
? E 121   Verboten
? E 125   Verboten
? E 126   Verboten
? E 130   Verboten
? E 152   Verboten
? E 181   Verboten
? E 225   Asthmaauslösend, Kopfschmerzen, Übelkeit, Vitamin B1 zersetzend, erbgutverändernd, krebsauslösend, Todesfälle durch anaphylaktische Schocks sind bekannt
? E 259   Krebsauslösend
? E 303   Vermutlich harmlos
? E 305   Vermutlich harmlos
6-Palmitoyl-L-Ascorbinsäure E 304   Vermutlich harmlos
Acesulfam K E 950   Vermutlich harmlos, Abführend
Acesulfam K E 950   Vermutlich harmlos, Abführend
Acetylierte Stärke E 1420   Vermutlich harmlos
Acetyliertes Distäkeadipat E 1422   Vermutlich harmlos
Adipinsäure E 355   Vermutlich harmlos
Agar Rotalge E 406   Verstärkt Einfluss krebserregender Substanzen
Alginsäure E 400   Verringert Verfügbarkeit von Mineralstoffen und Spurenelementen, behindert Eisenaufnahme
Allurarot E 129   Hyperaktivität, Verhalten im Stoffwechsel unklar
Alpha-Tocopherol E 307   Vermutlich harmlos, in sehr hohen Dosen Störungen der Verdauungsorgane und Schilddrüsenhormone sowie Störung der Blutgerinnung
Aluminium E 173   Wirkung weitgehend unbekannt, Vorsicht bei Alzheimer Krankheit
Aluminiumammonsulfat E 523   Mitverursacher von Alsheimer
Aluminiumkaliumsulfat E 522   Mitverursacher von Alsheimer
Aluminiumnatriumsulfat E 521   Mitverursacher von Alsheimer
Aluminiumsilikat E 559   Vermutlich harmlos
Aluminiumsulfat E 520   Mitverursacher von Alsheimer
Amaranth E 123   Stark allergieauslösend, krebsauslösend (synthetisch hergestellt)
Ameisensäure E 236   In größeren Dosen bedenklich (giftig)
Ammoniumalginat E 403   Verringert Verfügbarkeit von Mineralstoffen und Spurenelementen, behindert Eisenaufnahme
Ammoniumcarbonat E 503 a Bei unmittelbaren Verzehr gesundheitsschädlich, beim Backen wird Ammoniak weitgehend ausgetrieben
Ammoniumchlorid E 510   Knochenschäden, verändertes Blutbild, schädigt Schilddrüse und Nebennierenrinde. In der Schwanderschaft Gewichtsverlust, Hyperventilation, Erbrechen und Appetitlosigkeit
Ammoniumglutamat E 624   Schläfendruck, Kopfschmerzen, Steifheits-/Taubheitsgefühl im Nacken, Spannungsgefühl im Gesicht und Brust, Herzklopfen, Asthmaauslösend bei Veranlagung. Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Ammoniumhydrogencarbonat E 503 b Bei unmittelbaren Verzehr gesundheitsschädlich, beim Backen wird Ammoniak weitgehend ausgetrieben
Ammoniumphosphatide E 422   Vermutlich harmlos
Ammonsalz E 442   Übersäuerung des Magens, weitere Einschätzung unklar, Unrast, Hyperaktivität
Amylasen E 1100   Allergieauslöser
Anthocyane E 163   Vermutlich harmlos
Apfelsäure E 296   Vermutlich harmlos
Argon E 938   Vermutlich harmlos, Abführend
Ascorbinsäure E 301   Blasenkrebserzeugend, wachstumbeeinträchtigung im Tierversuch nach Erhitzung
Ascorbinsäure E 302   Vermutlich harmlos, bei starker Überdosierung Bildung von Nieren- und Blasensteinen
Aspartam E 951   Kopfschmerzen, Benommenheit, Sehstörungen, Gedächtnisverlust, Hyperaktivität, diverse allergische Reaktionen, stört zentralnervöse Regulation von Hunger und Sättigung, ev. krebserregend. Vorsicht - führt bei Phenylketonurie (angeborener Enzymdefekt) zu ernsten gesundheitlichen Schäden
Aspartam E 951   Kopfschmerzen, Benommenheit, Sehstörungen, Gedächtnisverlust, Hyperaktivität, diverse allergische Reaktionen, stört zentralnervöse Regulation von Hunger und Sättigung, ev. krebserregend. Vorsicht - führt bei Phenylketonurie (angeborener Enzymdefekt) zu ernsten gesundheitlichen Schäden
Äthylmaltol E 637   5x wirksamer als Maltol (E 636), Risiko für Thalassämie-Patienten
Azorubin E 122   Allergieauslösend, viele Nebenwirkungen im Tierversuch
Bentonit E 558   Vermutlich harmlos
Benzoeharz E 906   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Benzoesäure E 210   Stark allergieauslösend, stark asthmaauslösend, stark nesselsuchtauslösend, leberbelastend, wachstumsbremsend, gefäßerweiternd, betäubend, geschmacksbeeinträchtigend, epilepsiefördernd, verdauungsstörend, Krampfauslösend. Diverse Nebenwirkungen, in Hunde und Katzenfutter wegen der geringen tödlichen Dosis von 5 Promille Verboten, z.B. in Fischsalat und Eiersalat oft enthalten
Bernsteinsäure E 363   Vermutlich harmlos
Beta-Apo-8-Carotinal E 160 e für Raucher erhöhtes Lungenkrebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungs-Risiko
Beta-apo-8-Carotinsäureethylester E 160 f für Raucher erhöhtes Lungenkrebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungs-Risiko
Betenrot, Betanin E 162   Vermutlich harmlos, jedoch bei hoher Dosierung zu hoher Nitratgehalt
BHA Butylhydroxyanisol E 320   Allergieauslösend, bedenklich, gelangt in den Fötus, bei Bäckereiprodukten nicht deklarierungspflichtig, behindert Leberfunktion und erhöht Blutfettwerte
BHA Butylhydroxytoluol E 321   Allergieauslösend, lebervergrößernd, krebsfördernd, gelangt in den Fötus. Nur in Kaugummis zugelassen
Bienenwachs E 901   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Biphenyl E 230   Pilztötendes Pestizid für Zitrusfrüchte, in Einwickelpapier enthalten, Todesfälle in Tierversuchen
Bixin, Norbixin E 160 b Allergieauslösend
BN Brilliantschwarz E 151   Allergieauslösend, beeinträchtigt Aktivität der Verdauungsenzyme (synthetisch hergestellt)
Borate   ---   Hochtoxisch, im Körper anreichernd, keine Gegenmittel bei Vergiftung
Borsäure E 284   Bor wird vom Körper nur langsam ausgeschieden und reichert sich in den Geweben an. In hohen Dosierungen Vergiftungserscheinungen und Nierenschäden
Braun FK E 154   Vorsicht: Negativste Ergebnisse im Tierversuch, gilt als äußerst bedenklich; kann Nieren und Herz schädigen
Braun HTK E 155   Enthält 20% eines nicht identifizierbaren Zusatzstoffes, teilweise Ablagerung in Nieren und Lympfgefäßen
Brilliantblau E 133   Vermutlich harmlos
Brilliantsäuregrün E 142   Allergieauslösend, bedenklich (synthetisch hergestellt)
Ca-diNa-Ethylendiamintetraacetat E 385   Vermutlich harmlos
Calcium-5-Ribonucleotide E 634   Gichtfördernd (wird vom Körper zur unerwünschten Harnsäure umgewandelt), Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Calciumacetat E 263   Vermutlich harmlos
Calciumalginat E 404   Verringert Verfügbarkeit von Mineralstoffen und Spurenelementen, behindert Eisenaufnahme
Calciumaluminiumsilikat E 556   Mitverursacher von Alsheimer
Calciumbenzoat E 213   Stark allergieauslösend, stark asthmaauslösend, stark nesselsuchtauslösend, leberbelastend, wachstumsbremsend, gefäßerweiternd, betäubend, geschmacksbeeinträchtigend, epilepsiefördernd, verdauungsstörend, Krampfauslösend. Diverse Nebenwirkungen, in Hunde und Katzenfutter wegen der geringen tödlichen Dosis von 5 Promille Verboten, z.B. in Fischsalat und Eiersalat oft enthalten
Calciumcarbonat, Calciumhydrogencarbonat E 170   Vermutlich harmlos
Calciumchlorid E 509   Vermutlich harmlos
Calcium-Diphosphate E 540   Hyperaktivität, nicht deklarierungspflichtig
Calciumformiat E 238   In größeren Dosen bedenklich (giftig)
Calciumgluconat E 578   Vermutlich harmlos
Calciumglutamat E 623   Schläfendruck, Kopfschmerzen, Steifheits-/Taubheitsgefühl im Nacken, Spannungsgefühl im Gesicht und Brust, Herzklopfen, Asthmaauslösend bei Veranlagung. Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Calciumguanylat E 629   Gichtfördernd (wird vom Körper zur unerwünschten Harnsäure umgewandelt), Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Calciumhydrogenmalat E 352 b Vermutlich harmlos
Calciumhydroxid E 526   Vermutlich harmlos
Calciuminosinat E 633   Gichtfördernd (wird vom Körper zur unerwünschten Harnsäure umgewandelt), Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Calciumlactat E 327   Für Erwachsene Vermutlich harmlos, Übersäuerung des Blutes durch Untertyp D bei Kleinkindern und Säuglingen möglich
Calciummalat E 352 a Vermutlich harmlos
Calciumoxid E 529   Vermutlich harmlos
Calcium-Polyphosphate E 544   Stört Calciumstoffwechsel, Hyperaktivität, Verunreinigungen mit Schadstoffen. Nicht deklarierungspflichtig
Calciumpropionat E 282   Krebsauslösend, heftige Stimmungsschwankungen, Rastlosigkeit, Schlafstörungen und Unaufmerksamkeit
Calciumsilikate E 552   Vermutlich harmlos
Calciumsorbat E 203   Allergieauslösend
Calciumstearoyllactyl-2-lactat E 482   Vermutlich harmlos
Calciumsulfat E 516   Vermutlich harmlos
Calciumtartrat E 354   Vermutlich harmlos
Calziumdisulfit E 226   Asthmaauslösend, Kopfschmerzen, Übelkeit, Vitamin B1 zersetzend, erbgutverändernd, krebsauslösend, Todesfälle durch anaphylaktische Schocks sind bekannt
Calziumhydrogensulfit E 227   Asthmaauslösend, Kopfschmerzen, Übelkeit, Vitamin B1 zersetzend, erbgutverändernd, krebsauslösend, Todesfälle durch anaphylaktische Schocks sind bekannt
Calzium-L-Ascorbat E 302   Vermutlich harmlos, bei starker Überdosierung Bildung von Nieren- und Blasensteinen
Candelillawachs E 902   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich

Canthaxanthin

E

161

g

Leberschäden, Anpassung der Augen an Dunkelheit wird irreparabel verzögert. Obwohl im Fischfutter Verboten, wird es zum Färben gewöhnlicher Forellen zu Lachsforellen in der Fischzucht verwendet, im Hühnerfutter zur Färbung von Eidotter und Hähnchenhaut, in Bräunungspillen für Menschen Verboten (synthetisch hergestellt)
Carbamid E 927 b Vermutlich harmlos, Abführend
Carbo medicinalis vegetabilis E 153   Verstopfung
Carnaubawachs E 903   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Carotin E 160 a für Raucher erhöhtes Lungenkrebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungs-Risiko
Carragen E 407   Magengeschwüre, Darmreizungen, vermindert Verfügbarkeit von Mineralstoffen und Spurenelementen, Allergieauslöser
Caspanthin Capsorubin E 160 c Vermutlich harmlos
Cellulose-Pulver E 460 b Verdauungsanregend
Chinin   ---   Sehstörungen, allergieauslösend, Suchtgefahr, starkes Plasmagift, tötet Mikroben, auch Malariamittel (Aromastoff z.B. in Tonic-water)
Chinolingelb E 104   Allergieauslösend, in den USA Verboten (synthetisch hergestellt)
Chlor E 925   Beeinträchtigt Schilddrüsenfunktion, in hohen Dosen Reizgas. Aufnahme durch Haut und Atmung
Chlordioxyd E 926   Beeinträchtigt Schilddrüsenfunktion, in hohen Dosen Reizgas. Aufnahme durch Haut und Atmung
Chlorophylle a,b E 140   Aus Blattgrün gewonnen Vermutlich harmlos, aus Algen gewonnen können schädliche Verbindungen entstehen
Citronensäure E 330   In größeren Dosen Aufnahme von unerwünschten Metallen durch den Darm, speichert vermehrt Wasser im Organismus
CMC Carboxymethyl-Cellulose E 466   Dioxin-Rückstände, bei langfristiger Einnahme, Durchfall
Cochenille E 120   Allergieauslösend, gefährlich, jedoche schwache Antikrebs-Wirkung
Cochenillrot A E 124   Wenig allergieauslösend, färbte Fell von Versuchstieren rosa (synthetisch hergestellt)
Cyclamat E 952   Schäden an Hoden und Spermien, unterstützt krebsauslösende Wirkung anderer Substanzen, ggf. selbst krebserregend
Cyclamat E 952   Schäden an Hoden und Spermien, unterstützt krebsauslösende Wirkung anderer Substanzen, ggf. selbst krebserregend
Cystein E 920   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Cystin E 921   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Delta-Topopherol E 309   Vermutlich harmlos, in sehr hohen Dosen Störungen der Verdauungsorgane und Schilddrüsenhormone sowie Störung der Blutgerinnung
Di-Calciumcitrat E 333 b In größeren Dosen Aufnahme von unerwünschten Metallen durch den Darm, speichert vermehrt Wasser im Organismus
Di-Calzium-Orthophosphate E 341 b Konzentrationsstörungen, behindert Calciumaufnahme im Blut, Kalkarmut, Unrast, Hyperaktivität, auch wirksames Schädlingsbekämpfungsmittel
Di-Kalium-Orthophosphate E 340 b Konzentrationsstörungen, behindert Calciumaufnahme im Blut, Kalkarmut, Unrast, Hyperaktivität
Di-Kaliumtartrat E 336 b Vermutlich harmlos
Di-Katrium-Orthophosphate E 339 b Konzentrationsstörungen, behindert Calciumaufnahme im Blut, Kalkarmut, Unrast, Hyperaktivität
Dimenthyldicarbonat E 242   Nebenreaktionen mit Mikroben und Lebensmittel-Inhaltsstoffen ergeben Pestizid
Dimethylpolysiloxan E 900   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Dinatriumcitrat E 331 b Vermutlich harmlos, speichert vermehrt Wasser im Organismus
Di-Natriumtartrat E 335   Vermutlich harmlos
Distärkephosphat E 1412   Vermutlich harmlos
Distickstoffmonoxid E 942   Vermutlich harmlos, Abführend
Dodecylgallat E 312   Immunschwächung in Tierversuch
Eisengluconat E 579   Vermutlich harmlos
Eisenlactat E 585   Vermutlich harmlos
Eisenoxide, Eisenhydroxide E 172   Vermutlich harmlos
Erythrosin E 127   Krebsauslösend (Schlilddrüsenkrebs), Schiddrüsenstörungen, beeinträchtigt Gehirnfunktion, vergrößert Schilddrüse, erhöhte Hormonausschüttung, Hautreizungen, Hyperaktivität, Nervenschädigungen
Essigsäure E 260   Vermutlich harmlos
Fumarsäure E 297   Vermutlich harmlos, leicht abführend
Gamma-Topopherol E 308   Vermutlich harmlos, in sehr hohen Dosen Störungen der Verdauungsorgane und Schilddrüsenhormone sowie Störung der Blutgerinnung
Gebleichte Stärke E 1403   Vermutlich harmlos
Gelborange S E 110   Leicht allergieauslösend (synthetisch hergestellt)
Gellan E 418   Vermutlich harmlos
Glucono-delta-Lacon E 575   Vermutlich harmlos
Gluconsäure E 574   Vermutlich harmlos
Glucoseoxidase E 1102   Allergisches Potential
Glutaminsäure E 620   Schläfendruck, Kopfschmerzen, Steifheits-/Taubheitsgefühl im Nacken, Spannungsgefühl im Gesicht und Brust, Herzklopfen, Asthmaauslösend bei Veranlagung. Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Glycerin E 422   Vermutlich harmlos
Glycerine E 915   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Glycerinester E 445   Vermutlich harmlos
Glycin- und Natriumsalze E 640   Vermutlich harmlos
Gold E 175   Vermutlich harmlos
Grüne Kartoffeln   ---   Kopfschmerzen + Mattigkeit + Erbrechen, Durchfall
Guanylsäure E 626   Gichtfördernd (wird vom Körper zur unerwünschten Harnsäure umgewandelt), Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Guarkernmehl E 412   Allergieauslösend (fördert Aufnahme größerer Partikel durch die Darmwand), enthält schädliche Stoffe wie u.a. Blausäure, beeinträchtigt Eiweißverdauung, Allergieauslöser
Gummi arabicum E 414   Leicht allergieauslösend
Helium E 939   Vermutlich harmlos, Abführend
Hexamenthylentetramin E 239   Arzeneimittel gegen Gicht und Harnwegsinfekte, Grundstoff zur Sprengstoffherstellung, formaldehydabspalter, Anwendung soll auf Käsesorte Provolone beschränkt sein
Hydroxypropyl-Cellulose E 463   Vermutlich harmlos, in großen Dosen leicht abführend
Hydroxypropyldistärkephosphat E 1442   Vermutlich harmlos
Hydroxypropylmetyl-Cellulose E 464   Vermutlich harmlos, in großen Dosen leicht abführend
Hydroxypropylstärke E 1440   Vermutlich harmlos
Indigotin I E 132   Wenig allergieauslösend, beeinträchtigt Aktivität der Verdauungsenzyme (synthetisch hergestellt)
Inosinsäure E 630   Gichtfördernd (wird vom Körper zur unerwünschten Harnsäure umgewandelt), Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Invertase E 1103   Hohes allergisches Potential
Isoascorbinsäure E 315   Vermutlich harmlos
Isomalt E 953   Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen - insbesondere bei Kleinkindern
Johannisbrotkernmehl E 410   In großen Dosen abführend, senkt den Cholesterinspiegel, verringert Eiweißnutzung, Allergieauslöser
Kaliumacetat E 261   Vermutlich harmlos
Kaliumalginat E 402   Verringert Verfügbarkeit von Mineralstoffen und Spurenelementen, behindert Eisenaufnahme
Kaliumaluminiumsilikat E 555   Mitverursacher von Alsheimer
Kaliumbenzoat E 212   Stark allergieauslösend, stark asthmaauslösend, stark nesselsuchtauslösend, leberbelastend, wachstumsbremsend, gefäßerweiternd, betäubend, geschmacksbeeinträchtigend, epilepsiefördernd, verdauungsstörend, Krampfauslösend. Diverse Nebenwirkungen, in Hunde und Katzenfutter wegen der geringen tödlichen Dosis von 5 Promille Verboten, z.B. in Fischsalat und Eiersalat oft enthalten
Kaliumcarbonat E 501 a Vermutlich harmlos
Kaliumchlorid E 508   Vermutlich harmlos
Kaliumcitrat E 332 a In größeren Dosen Aufnahme von unerwünschten Metallen durch den Darm, speichert vermehrt Wasser im Organismus
Kaliumdisulfit E 224   Asthmaauslösend, Kopfschmerzen, Übelkeit, Vitamin B1 zersetzend, erbgutverändernd, krebsauslösend, Todesfälle durch anaphylaktische Schocks sind bekannt
Kaliumgluconat E 577   Vermutlich harmlos
Kaliumglutamat E 622   Schläfendruck, Kopfschmerzen, Steifheits-/Taubheitsgefühl im Nacken, Spannungsgefühl im Gesicht und Brust, Herzklopfen, Asthmaauslösend bei Veranlagung. Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Kaliumguanylat E 628   Gichtfördernd (wird vom Körper zur unerwünschten Harnsäure umgewandelt), Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Kaliumhexacyanoferrat E 536   Vermutlich harmlos
Kaliumhydrogenkarbonat E 501 b Vermutlich harmlos
Kaliumhydrogensulfat E 515 b Vermutlich harmlos
Kaliumhydrogensulfit E 228   Asthmaauslösend, Kopfschmerzen, Übelkeit, Vitamin B1 zersetzend, erbgutverändernd, krebsauslösend, Todesfälle durch anaphylaktische Schocks sind bekannt
Kaliumhydroxid E 525   Vermutlich harmlos
Kaliuminosinat E 632   Gichtfördernd (wird vom Körper zur unerwünschten Harnsäure umgewandelt), Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Kaliumlactat E 326   Für Erwachsene Vermutlich harmlos, Übersäuerung des Blutes durch Untertyp D bei Kleinkindern und Säuglingen möglich
Kaliummalat E 351   Vermutlich harmlos
Kaliumnitrat   252    Auch Umweltgift, krebserregend, allergieauslösend, Sauerstofftransport im Blut behindernd (besonders Kleinkinder gefährdet)
Kaliumnitrit E 249   Auch Umweltgift, Schinken darf 10x soviel mit Salz vermischt zugesetzt werden wie im Trinkwasser erlaubt ist
Kaliumpropionat E 283   Krebsauslösend
Kaliumsalz der Adiprinsäure E 357   Vermutlich harmlos
Kaliumsorbat E 202   Allergieauslösend
Kaliumsulfat E 515 a Vermutlich harmlos
Karayagummi E 416
Leicht abführen, leicht allergieauslösend
Kieselerde E 551   Vermutlich harmlos
Kohlendioxyd E 290   Vermutlich harmlos
Kupferkomplexe der Chlorophylle E 141   Risikofaktor für Patienten mit Wilson-Syndrom
Kurkumin E 100   schwache allergische Reaktionenallergische Reaktionen möglich (heute synthetisch herstellbar)
Lactit E 966   Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen - insbesondere bei Kleinkindern
Lactoflavin E 101   Vermutlich harmlos (synthetisch hergestellt)
L-Ascorbinsäure E 300   Vermutlich harmlos, Vitamin C-Mangel, bei starker Überdosierung Bildung von Nieren- und Blasensteinen
Lecithin E 322   Vermutlich harmlos
Lutein E 161 b Vermutlich harmlos
Lycopin E 160 d Vermutlich harmlos
Lysozym E 1105   Vermutlich harmlos
Magnesiumcarbonat E 504 a Vermutlich harmlos
Magnesiumchlorid E 511   Vermutlich harmlos
Magnesiumglutamat E 625   Schläfendruck, Kopfschmerzen, Steifheits-/Taubheitsgefühl im Nacken, Spannungsgefühl im Gesicht und Brust, Herzklopfen, Asthmaauslösend bei Veranlagung. Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Magnesiumhydrogencarbonat E 504 b Vermutlich harmlos
Magnesiumhydroxid E 528   Vermutlich harmlos
Magnesium-Orthophosphate E 343   Konzentrationsstörungen, behindert Calciumaufnahme im Blut, Kalkarmut, Unrast, Hyperaktivität
Magnesiumoxid E 530   Vermutlich harmlos
Magnesiumsilikat E 553 a Vermutlich harmlos
Magnesiumstearat E 572   Vermutlich harmlos
Magnesiumtrisilikat E 553 aa Vermutlich harmlos
Maltit E 965 a Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen - insbesondere bei Kleinkindern
Maltitsirup E 965 b Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen - insbesondere bei Kleinkindern
Maltol E 636   Negative Ergebnisse in Tierversuchen
Mannit E 421   Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen - insbesondere bei Kleinkindern
Mannit E 421   Kariesfördernd, Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen - insbesondere bei Kleinkindern
Metaweinsäure E 353   Vermutlich harmlos
Methyl-Cellulose E 461   Vermutlich harmlos, in großen Dosen leicht abführend
Methylethyl-Cellulose E 465   Vermutlich harmlos
Mikrokristalline Wachse E 907   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Mikrokristalline-Cellulose E 460 a Verdauungsanregend
Milchsäure E 270   Für Erwachsene Vermutlich harmlos, Übersäuerung des Blutes durch Untertyp D bei Kleinkindern und Säuglingen möglich
Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 470 b Vermutlich harmlos
Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 471   Vermutlich harmlos
Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 472   Vermutlich harmlos
Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 472 a Vermutlich harmlos
Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 472 b Vermutlich harmlos
Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 472 c Vermutlich harmlos
Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 472 d Vermutlich harmlos
Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 472 e Vermutlich harmlos
Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 472 f Vermutlich harmlos
Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 473   Vermutlich harmlos, in sehr großen Mengen abführende Wirkung
Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren E 474   Vermutlich harmlos, in sehr großen Mengen abführende Wirkung
Mono-Calciumcitrat E 333 a In größeren Dosen Aufnahme von unerwünschten Metallen durch den Darm, speichert vermehrt Wasser im Organismus

Mono-Calzium-Orthophosphate

E 341 a Konzentrationsstörungen, behindert Calciumaufnahme im Blut, Kalkarmut, Unrast, Hyperaktivität, auch wirksames Schädlingsbekämpfungsmittel

Mono-Kalium-Orthophosphate

E

340

a

Konzentrationsstörungen, behindert Calciumaufnahme im Blut, Kalkarmut, Unrast, Hyperaktivität
Mono-Kaliumtartrat E 336 a Vermutlich harmlos

Mono-Natrium-Orthophosphate

E 339 a Konzentrationsstörungen, behindert Calciumaufnahme im Blut, Kalkarmut, Unrast, Hyperaktivität
Mono-Natriumtartrat E 335 a Vermutlich harmlos
Monostärkephosphat E 1410   Vermutlich harmlos
Montansäureester E 912   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Natamycin E 235   Antibiotikum und Antipilzmittel gegen Mundfäule, Geschlechtskrankheiten und Fußpilz, Nur im Käse und Trockenwürsten und auf Rezept erhältlich
Natrium-, Kalium- und Calciumsalze der Stearinsäure E 470 a Vermutlich harmlos
Natrium-5-Ribonucleotide E 635   Gichtfördernd (wird vom Körper zur unerwünschten Harnsäure umgewandelt), Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Natriumalgina E 401   Verringert Verfügbarkeit von Mineralstoffen und Spurenelementen, behindert Eisenaufnahme
Natriumaluminiumsilikat E 554   Nierenkranke können Aluminium im Körper anreichern, Mitverursacher von Alsheimer
Natriumbenzoat E 211   Stark allergieauslösend, stark asthmaauslösend, stark nesselsuchtauslösend, leberbelastend, wachstumsbremsend, gefäßerweiternd, betäubend, geschmacksbeeinträchtigend, epilepsiefördernd, verdauungsstörend, Krampfauslösend. Diverse Nebenwirkungen, in Hunde und Katzenfutter wegen der geringen tödlichen Dosis von 5 Promille Verboten, z.B. in Fischsalat und Eiersalat oft enthalten
Natrium-Calcium-Polyphosphate E 543   Stört Calciumstoffwechsel, Hyperaktivität, Verunreinigungen mit Schadstoffen. Nicht deklarierungspflichtig
Natriumcarbonat E 500 a Vermutlich harmlos
Natriumcitrat E 331 a In größeren Dosen Aufnahme von unerwünschten Metallen durch den Darm, speichert vermehrt Wasser im Organismus
Natriumdiacetat E 262   Vermutlich harmlos
Natriumdisulfit E 223   Asthmaauslösend, Kopfschmerzen, Übelkeit, Vitamin B1 zersetzend, erbgutverändernd, krebsauslösend, Todesfälle durch anaphylaktische Schocks sind bekannt
Natriumformiat E 237   In größeren Dosen bedenklich (giftig)
Natriumgluconat E 576   Vermutlich harmlos
Natriumglutamat E 621   Schläfendruck, Kopfschmerzen, Steifheits-/Taubheitsgefühl im Nacken, Spannungsgefühl im Gesicht und Brust, Herzklopfen, Asthmaauslösend bei Veranlagung. Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Natriumguanylat E 627   Gichtfördernd (wird vom Körper zur unerwünschten Harnsäure umgewandelt), Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Natriumhexacyanoferrat E 535   Vermutlich harmlos
Natriumhydrogencarbonat E 500 b Vermutlich harmlos
Natriumhydrogenmalat E 350 b Vermutlich harmlos
Natriumhydrogensulfat E 514 b In großen Dosen stark abführend
Natriumhydrogensulfit E 222   Asthmaauslösend, Kopfschmerzen, Übelkeit, Vitamin B1 zersetzend, erbgutverändernd, krebsauslösend, Todesfälle durch anaphylaktische Schocks sind bekannt
Natriumhydroxid E 524   Vermutlich harmlos
Natriuminosinat E 631   Gichtfördernd (wird vom Körper zur unerwünschten Harnsäure umgewandelt), Täuscht über die tatsächliche geschmackliche Zusammensetzung des Lebensmittels
Natriumisoascorbat E 316   Vermutlich harmlos
Natrium-Kalium-Diphosphate E 450 a Konzentrationsstörungen, behindern Calciumaufnahme, Unrast, Hyperaktivität
Natrium-Kalium-Polophosphate E 450 c Konzentrationsstörungen, behindern Calciumaufnahme, Unrast, Hyperaktivität, stört Calciumstoffwechsel
Natrium-Kaliumtartrat E 337   Vermutlich harmlos
Natrium-Kalium-Triphosphate E 450 b Konzentrationsstörungen, behindern Calciumaufnahme, Unrast, Hyperaktivität
Natriumlactat E 325   Für Erwachsene Vermutlich harmlos, Übersäuerung des Blutes durch Untertyp D bei Kleinkindern und Säuglingen möglich
Natrium-L-Ascorbat E 301   Blasenkrebserzeugend, wachstumbeeinträchtigung im Tierversuch nach Erhitzung
Natriummalat E 350 a Vermutlich harmlos
Natriumnitrat E 251   Auch Umweltgift, krebserregend, allergieauslösend, Sauerstofftransport im Blut behindernd (besonders Kleinkinder gefährdet)
Natriumnitrit E 250   Auch Umweltgift, Schinken darf 10x soviel mit Salz vermischt zugesetzt werden wie im Trinkwasser erlaubt ist

Natrium-Orthophenylphenolat

E

232   Pilztötendes Pestizid für Zitrusfrüchte, in Einwickelpapier enthalten, Todesfälle in Tierversuchen
Natriumpropionat E 281   Krebsauslösend
Natriumsalz der Adiprinsäure E 356   Vermutlich harmlos
Natriumsorbat E 201   Allergieauslösend, erbgutverändernd, geschmacksbeeinträchtigend

Natriumstearoyllactyl-2-lactat

E

481   Vermutlich harmlos
Natriumsulfat E 514 a In großen Dosen stark abführend
Natriumsulfit E 221   Asthmaauslösend, Kopfschmerzen, Übelkeit, Vitamin B1 zersetzend, erbgutverändernd, krebsauslösend, Todesfälle durch anaphylaktische Schocks sind bekannt
Neohesperidin E 959   Vermutlich harmlos
Nisin E 234   Antibiotische Wirkung
Nitrate   ---   Krebserregend + behindern Sauerstofftransport im Blut
Nitrit   ---   Krebserregend + behindern Sauerstofftransport im Blut
Nitritpökelsalz   ---   Krebserregend + behindern Sauerstofftransport im Blut
Octylgallat E 311   Immunschwächung in Tierversuchen
Orthophenylphenol E 231   Pilztötendes Pestizid für Zitrusfrüchte, in Einwickelpapier enthalten, Todesfälle in Tierversuchen
Orthophosphorsäure E 338   Konzentrationsstörungen, behindert Calciumaufnahme im Blut, Kalkarmut, Unrast, Hyperaktivität
Oxidativ abgebaute Stärke E 1404   Vermutlich harmlos
Parrafinoel E 905   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Patentblau V E 131   Wenig allergieauslösend, beeinträchtigt Aktivität der Verdauungsenzyme
Pektin E 440   Vermutlich harmlos
PHB Parahydroxy-Benzoes... E 214   Stark Allergieauslösend, gefäßerweiternd, Betäubungsmittel für Frösche, krampflösende wirkung übertrifft die des E 211 um mehr als das hundertfache
PHB-Ethylester E 215   Stark Allergieauslösend, gefäßerweiternd, Betäubungsmittel für Frösche, krampflösende wirkung übertrifft die des E 211 um mehr als das hundertfache
PHB-Methylester E 218   Stark Allergieauslösend, gefäßerweiternd, Betäubungsmittel für Frösche, krampflösende wirkung übertrifft die des E 211 um mehr als das hundertfache
PHB-Methylester-Natriumsalz E 219   Stark Allergieauslösend, gefäßerweiternd, Betäubungsmittel für Frösche, krampflösende wirkung übertrifft die des E 211 um mehr als das hundertfache
PHB-Propylester E 216   Stark Allergieauslösend, gefäßerweiternd, Betäubungsmittel für Frösche, krampflösende wirkung übertrifft die des E 211 um mehr als das hundertfache
PHB-Propylester-Natriumsalz E 217   Stark Allergieauslösend, gefäßerweiternd, Betäubungsmittel für Frösche, krampflösende wirkung übertrifft die des E 211 um mehr als das hundertfache
Phosphatiertes Distärkephosphat E 1413   Vermutlich harmlos
Phosphatiertes Distärkephosphat E 1414   Vermutlich harmlos
Polyethylenwachs E 914   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Polyglycerinester E 475   Vermutlich harmlos
Polyglycerin-Polyricinolat E 476   Nieren- und Lebervergrößerung
Polyglycoester E 477   Vermutlich harmlos
Polyoxyethylenstearat E 431   Vermutlich harmlos

Polyoxyethyl--Sorbitan-Monopalmitat

E 434   Vermutlich harmlos
Polyoxyethyl--Sorbitan-Monostearat E 435   Vermutlich harmlos
Polyoxyethyl--Sorbitan-Monotristearat E 436   Vermutlich harmlos
Polysorbat (Polyoxyethyl-Sorbitan-Monolaureat) E 432   Vermutlich harmlos
Polysorbat 80 (Polyoxyethyl--Sorbitan-Monooleat) E 433   Vermutlich harmlos
Polyvinylpolypyrrolidon E 1202   Vermutlich harmlos
Polyvinylpyrrolidon E 1201   Vermutlich harmlos
Propionsäure E 280   Krebsauslösend
Propylenglycolalginat E 405   Verringert Verfügbarkeit von Mineralstoffen und Spurenelementen, behindert Eisenaufnahme
Propylgallart E 310   Lebensbedrohende Blausucht bei Säuglingen, ist in Marzipan, Nougat, Knabberartikeln und Suppen enthalten
Proteasen E 1101   Hohes allergisches Potential
Quillayaextrakt E 999   Vermutlich harmlos
Rot 2 g E 128   Pseudo-Allergieauslösend (Haut- und Atemwegsreaktionen)
Rubinpigment BK E 180   Allergieauslösend, verschiedenste Nebenwirkungen auf Nieren, Schilddrüse, Milz und Immunsystem. Nur noch für Käseüberzüge zugelassen
Saccharin E 954   Krebsauslösend, in Verbindung mit Umweltgiften und bestimmten Medikamenten blasenschleimhautschädigend. In der Schweinemast zugelassen
Sacharin   ---   Krebsauslösend, in Verbindung mit Umweltgiften und bestimmten Medikamenten blasenschleimhautschädigend. In der Schweinemast zugelassen
Salzsäure E 507   Zwar sind Verätzungen ausgeschlossen, doch entstehen neue höchst fragwürdige Reaktionsprodukte wie Rattengift. Keine Deklarationspflicht
Sauerstoff E 948   Vermutlich harmlos, Abführend
Säurebehandelte Stärke E 1401   Vermutlich harmlos
Saures Natriumaluminiumphosphat E 541   Nierenkranke können Aluminium im Körper anreichern, Mitverursacher von Alsheimer
Schellak E 904   Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Schimmelpilze   ---   Stärken bekannte Krebsauslöser + leberschädigend + nervenschädigend + Wachstumsstörungen
Schwefeldioxyd (SO2)   ---   Krebserregend + Übelkeit + Kopfschmerzen
Schwefeldioyid E 220   Asthmaauslösend, Kopfschmerzen, Übelkeit, Vitamin B1 zersetzend, erbgutverändernd, krebsauslösend, Todesfälle durch anaphylaktische Schocks sind bekannt
Schwefelsäure E 513   Vermutlich harmlos
Silber E 174
Eingriffe in das Immunsystem, blockiert Funktion zahlreicher Enzyme. Auch im Trinkwasser als Desinfektionsmittel.
Sorbinsäure E 200
Allergieauslösend, geschmacksbeeinträchtigend
Sorbit E 420 a Kariesfördernd, Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen - insbesondere bei Kleinkindern
Sorbit E 420
Kariesfördernd, Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen - insbesondere bei Kleinkindern
Sorbitanmonolaurat E 493   Vermutlich harmlos
Sorbitanmonooleat E 494   Vermutlich harmlos
Sorbitanmonopalmitat E 495   Vermutlich harmlos
Sorbitanmonostearat E 491   Vermutlich harmlos
Sorbitantristearat E 492   Vermutlich harmlos
Sorbitsirup E 420 b Kariesfördernd, Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen - insbesondere bei Kleinkindern
Stärkenatriumoctenylsuccinat E 1450   Vermutlich harmlos
Stearinsäure E 570   Vermutlich harmlos
Stearoyltartrat E 483   Vermutlich harmlos
Stickstoff E 941   Vermutlich harmlos, Abführend
Sucroseacetatisobutyrat E 444   Vermutlich harmlos
Talkum E 553 b Vermutlich harmlos
Tarakemmehl E 417   Vermutlich harmlos
Tartrazin E 102   Stark allergieauslösend + schädigt Erbsubstanz
Thaumatin E 957   Vermutlich harmlos
Thermooidiertes Sojaoel E 479 b Vermutlich harmlos
Thiabendazol E 233   Deklarationsfreies schimmelverhütendes Pestizid für Bananen, Nierenschäden und Missbildungen im Tierversuch
Titanoxid, Titandioxid E 171   Vermutlich harmlos
Tocopherole Vitamin E E 306   Vermutlich harmlos, in sehr hohen Dosen Störungen der Verdauungsorgane und Schilddrüsenhormone sowie Störung der Blutgerinnung
Traganth E 413   Allergieauslösend
Triammoncitrat E 380   Vermutlich harmlos, durch das Herstellungsverfahren können industriell hergestellte Citrate bei Schimmelpilzallergikern allergische Symptome auslösen
Tri-Calciumcitrat E 333 c In größeren Dosen Aufnahme von unerwünschten Metallen durch den Darm, speichert vermehrt Wasser im Organismus

Tri-Calzium-Orthophosphate

E 341 c Konzentrationsstörungen, behindert Calciumaufnahme im Blut, Kalkarmut, Unrast, Hyperaktivität, auch wirksames Schädlingsbekämpfungsmittel
Triethylcitrat E 1505
Infolge des Herstellungsverfahrens können industriell hergestellte Citrate bei Schimmelpilzallergikern allergische Symptome auslösen.
Trikaliumcitrat E 332 b In größeren Dosen Aufnahme von unerwünschten Metallen durch den Darm, speichert vermehrt Wasser im Organismus
Tri-Kalium-Orthophosphate E 340 c Konzentrationsstörungen, behindert Calciumaufnahme im Blut, Kalkarmut, Unrast, Hyperaktivität
Trinatriumcitrat E 331 c Vermutlich harmlos, speichert vermehrt Wasser im Organismus
Tri-Natrium-Orthophosphate E 339 c Konzentrationsstörungen, behindert Calciumaufnahme im Blut, Kalkarmut, Unrast, Hyperaktivität
Wachsester E 910
Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Weinsäure E 334
Vermutlich harmlos
Wollwachs E 913
Vermutlich harmlos, teilweise keine Deklarationspflich
Xanthan E 415
Geringes allergisches Potential
Xylit E 967
Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen - insbesondere bei Kleinkindern
Xylit E 967
Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen - insbesondere bei Kleinkindern
Zinn(II)-oxid E 512
Übelkeit und Erbrechen, metallischer Beigeschmack
Zucker
---
Bei Reduzierung Entzugserscheinungen wie Übelkeit, Schwindel, Ohrensausen, Zuckergier
Zuckercouleur E 150
Reduziert Anzahl weißer Blutkörperchen + Darmkrämpfe
Zuckerester E 473
Vermutlich harmlos, in sehr großen Mengen abführende Wirkung
Zuckerglyceride E 474
Vermutlich harmlos, in sehr großen Mengen abführende Wirkung

Ein Kapitel zurück | Einleitung | Zum nächsten Kapitel


Begriffserläuterungen (Lexikon) | Literaturverzeichnis | Zur Bücher-Übersichtsseite | Impressum & Datenschutz | W3C HTML-Validierung | W3C CSS-Validierung Stehlen Sie keinen Content von dieser Seite. Plagiate werden durch Copyscape aufgedeckt.
chinnow.net - seit 1999 online