1 Besucher aktiv
von 1.351.131
seit 1999
Buch: 'Symptome von Allergien minimieren' ONLINE LESEN
'Allergien - Beschwerdefrei leben ohne Medikamente'
Klick führt zum Shop des Verlags. (Link zum Verlags-Shop)
Das hier zum Lesen freigegebene Buch ist in allen Buchhandlungen erhältlich
(ISBN 97 8374 9478 071)


Ein Kapitel zurück | Inhaltsverzeichnis | Zum nächsten Kapitel

Kapitel 4.6.: Für alle Allergiker gilt gleichermaßen (Vermeidung)

Betrachten Sie ihren Körper als ein geschlossenes System, in dem Schadstoffe (Chemikalien)und Partikelchen (Kleinstlebewesen wie Milben, Pollen)aus der Atemluft, der Kleidung, aus Reinigungsmitteln, Haar- und Hautpflegeprodukten und den Nahrungsmitteln einschließlich dem Trinkwasser vom Körper aufgenommen, vom Immunsystem als Feinde erkannt und teilweise wieder ausgeschieden werden.

Wenn Ihr Immunsystem in dem aktuellen Grad seiner Funktionstüchtigkeit, welcher durch psychische Belastungen (Ängste, Stress etc.) herabgesetzt sein kann, mit vielen möglicherweise noch unterschiedlichen Schadstoffen und Partikeln im Blut beschäftigt ist, kann es in dem Sinne kollabieren, dass es zu überschießenden, viel zu starken Reaktionen auf die Stoffe kommt. Dieses wäre in seinen Auswirkungen eine gegen den eigenen Körper gerichtete Reaktion - eine Auto-Immunreaktion, auch allergische Reaktion genannt.

Es ist nicht immer nur eine begrenzte, überschaubare Menge von berechenbaren Faktoren, die ein Immunsystem kollabieren lassen. Wenn nun die Schadstoff- und Partikeleinwirkung auf den Körper nicht nur nicht reduziert, sondern beispielsweise weiter erhöht wird, kommt es zu neuen, bisher unbekannten Auto-Immunreaktionen, dann gegen andere Auslöser gerichtet. Der Betroffene, der diese Zusammenhänge nicht sieht, wundert sich über die Ausweitung seiner allergischen Reaktionen auf z.B. Nahrungsmittel, die er bisher immer gut vertragen hat oder seine Katze.

Aus dieser Kenntnis leitet sich die Lösung ab: Ein Körper, der bereits einmal durch eine allergische Reaktion gezeigt hat, dass die Grenze der Belastbarkeit seines Immunsystems erreicht ist, muss konsequent entlastet werden. Wobei es bei den saisonalen Allergikern genügen würde, ab mindestens zwei Wochen vor Beginn bis zwei Wochen nach Ende der 'Heuschnupfenzeit' die in der nachfolgenden Tabelle gelisteten Regeln einzuhalten. Die Konsequenz der Einhaltung und der Umfang der zu übernehmenden Regeln wird sicherlich vom Leidensdruck bestimmt werden.

Bedenken Sie jedoch, dass Sie nur dann eine Ausweitung der Erkrankung verhindern und Ihre derzeitigen Reaktionen nahezu ganz beseitigen können, wenn Sie das sensibilisierte, bis über die Grenze der Aufnahmefähigkeit belastete Immunsystem wesentlich entlasten.

Ein Kapitel zurück | Inhaltsverzeichnis | Zum nächsten Kapitel

Begriffserläuterungen | Literaturverzeichnis | Zur Bücher-Übersichtsseite | Impressum & Datenschutz | W3C HTML-Validierung | W3C CSS-Validierung Stehlen Sie keinen Content von dieser Seite. Plagiate werden durch Copyscape aufgedeckt.
chinnow.net - seit 1999 online