3 Besucher aktiv
von 1.255.515
seit 1999
Reihe: 'Hinter den Kulissen unserer Welt'

Lexikon der Metaphysik: Bewusstseinssehen


ERWEITERTE AUSGABE NOCH NICHT ALS BUCH ERHÄLTLICH - VORRAUSSICHTLICH AB MÄRZ 2022
SEITE IST IM AUFBAU UND ENTHÄLT NOCH NICHT ALLE BEGRIFFE




Inhaltsverzeichnis

Bewusstseinssehen

Bewusstseinssehen = ist - als einer von vielen inneren Sinnen - das Sehen nicht über physische Augen, sondern direkt mittels innerer Sinne ohne räumliche Beschränkung.

In der niederen Bewusstseinssicht nimmt man die Auren der Camouflagen von physischen und geistigen Projektionen wahr. Die Energie der Formen von Objekten und Lebewesen wird mehr oder weniger verzerrt interpretiert und in die Camouflage einer Projektion umgesetzt. Der Betrachter projiziert über diese rein energetischen Formen also eine mehr oder weniger stimmige, bildliche Interpretation nach außen, um mit ihr umzugehen, in ihr zu agieren.

In der höheren Bewusstseinssicht schaut man mithilfe eines anderen inneren Sinnes die allen Formen zugrundeliegenden Energiemuster relativ unverzerrt direkt. Ein Lebewesen würde nach Roberts bspw. wahrgenommen als zusammengesetztes elektromagnetisches Bild, das dessen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in der geräumigen Gegenwart enthält, sowie alle seine Eigenschaften [Lit 215]. Man nimmt hierüber gleichsam die Essenz aller Lebenszyklen eines Individuums wahr.

[Siehe auch 'Innere Sinne', 'Formen' und 'Projektion']


Vorheriger Begriff | Inhaltsverzeichnis | Nächster Begriff


Lexikon der Metaphysik (Übersicht) | Literaturverzeichnis (Berücksichtigte Quellen) | Bücher-Übersichtsseite | Impressum & Datenschutz | W3C HTML-Validierung | W3C CSS-Validierung Stehlen Sie keinen Content von dieser Seite. Plagiate werden durch Copyscape aufgedeckt.
chinnow.net - seit 1999 online