2 Besucher aktiv
von 1.255.518
seit 1999
Reihe: 'Hinter den Kulissen unserer Welt'

Lexikon der Metaphysik: Geomantie


ERWEITERTE AUSGABE NOCH NICHT ALS BUCH ERHÄLTLICH - VORRAUSSICHTLICH AB MÄRZ 2022
SEITE IST IM AUFBAU UND ENTHÄLT NOCH NICHT ALLE BEGRIFFE




Inhaltsverzeichnis

Geomantie

Geomantie = Wissenszweig zur Erforschung von Energieströmen, die einem Gitternetz gleich über den Planeten verteilt sein sollen, gelegentlich verstärkt an Kreuzpunkten und durch Wasseradern. Diese sollen Auswirkungen auf den biologischen Organismus von Lebewesen haben. Die Geomantie ist mit der asiatischen Lehre Feng Shui vergleichbar. Jedoch sind diese Energieflüsse mit physikalischen Messinstrumenten derzeit nicht nachweisbar.

Ein siderisches Pendel oder eine Wünschelrute sind Werkzeuge, um die inneren Eindrücke der Kommunikation mit dem persönlichen Unterbewusstsein bei der Erforschung dieser Energien oder bei der Suche nach Wasseradern äußerlich sichtbar zu machen. Im Grunde wären sie bei hoher Sensibilität des Wünschelrutengängers oder Pendelnden nicht erforderlich. Die Ergebnisse sind umso zuverlässiger, je intensiver von diesen die innere Sinne genutzt werden können, je trainierter also der Kommunikationskanal zum inneren Selbst ist und je tiefere Bereiche erreicht werden.

[Siehe auch 'Vitalität', 'Energiefeld', 'Gedankenkonstruktion' und 'Grundannahmen (äußere)']


Vorheriger Begriff | Inhaltsverzeichnis | Nächster Begriff


Lexikon der Metaphysik (Übersicht) | Literaturverzeichnis (Berücksichtigte Quellen) | Bücher-Übersichtsseite | Impressum & Datenschutz | W3C HTML-Validierung | W3C CSS-Validierung Stehlen Sie keinen Content von dieser Seite. Plagiate werden durch Copyscape aufgedeckt.
chinnow.net - seit 1999 online