2 Besucher aktiv
von 1.255.518
seit 1999
Reihe: 'Hinter den Kulissen unserer Welt'

Lexikon der Metaphysik: Kooperation


ERWEITERTE AUSGABE NOCH NICHT ALS BUCH ERHÄLTLICH - VORRAUSSICHTLICH AB MÄRZ 2022
SEITE IST IM AUFBAU UND ENTHÄLT NOCH NICHT ALLE BEGRIFFE




Inhaltsverzeichnis

Kooperation

Kooperation = als eines der Ideale grundlegende Voraussetzung zur Funktionsfähigkeit aller Lebenssysteme und Mittel zur Förderung der Werterfüllung alles Seienden. Bis auf den heutigen Menschen kooperiert alles Seiende einschließlich der nur scheinbar unbelebten Natur, um neben der eigenen Werterfüllung diejenige alles sonstwie Seienden zu fördern.

Es existiert nach Roberts eine grundlegende Übereinkunft der Kooperation zwischen allem Seienden, die getroffen wurde, bevor das Experiment physischen Seins in unserer Sphäre begann. Sie umfasst die Natur, Pflanzen, den Menschen und allumfassend sämtliche Gattungen aller Zeiten mit ihren Arten. Sie ist die unabdingbare Voraussetzung, dass physische Lebenssysteme überhaupt funktionieren und dauerhaft erscheinen. Die Natur, jedes Lebewesen und jede Pflanze trägt hierin unverzichtbar zum Überleben aller bei.

Diese allumfassende Kooperation beinhaltet, dass diejenigen Bestandteile, die als Nahrung für andere Lebewesen herhalten, dieser Nutzung nur unter der Prämisse zustimmten, dass ihre Behandlung und ggf. Haltung gewaltfrei und wertschätzend ist. Landwirte als Produzenten pflanzlicher Erzeugnisse dürfen kein Gift einsetzen und Tierhalter fern aller wirtschaftlichen Interessen nur das Tierwohl und deren Werterfüllung im Fokus haben. Die Tötung von Nutztieren muss so sanft als möglich erfolgen und ihre Zubereitung und Verzehr mit erfüllter Dankbarkeit und positiven, liebenden Gedanken begleitet sein - ansonsten ist jede Tötung und die nachfolgende Zubereitung der Speisen eine Gewalttat. Denn alles Leben ist nach Roberts heilig. Ebenso wie die Nutztiere sind Natur und Pflanzen wertzuschätzen und zu schützen. Dies nicht zu tun zeugt von mangelnder spiritueller Informiertheit. [Lit 191]

Auch jeder Körper ist das Resultat einer umfassender Kooperationen von Bewusstseinseinheiten, die sich zur Gestalt des Atoms zusammenschließen. Dann von Atomen zu Molekülen und zu Zellen. Diese wiederum zu Organen und dem Körper als Ganzes. Das Ganze ist wiederum mehr als nur die Summe seiner Teile, denn es weitet sich selbst im Sinne von Werterfüllung aus und kann - hier als Körperbewusstsein - in gewisser Weise autonom agieren.

[Siehe auch 'Ideale', 'Werterfüllung', 'Tiere', 'Natur', 'Polaritäten', 'Werte-Klima', 'Qualitäts-Tiefe', 'Spirituelle Informiertheit' und 'Sphäre']


Vorheriger Begriff | Inhaltsverzeichnis | Nächster Begriff


Lexikon der Metaphysik (Übersicht) | Literaturverzeichnis (Berücksichtigte Quellen) | Bücher-Übersichtsseite | Impressum & Datenschutz | W3C HTML-Validierung | W3C CSS-Validierung Stehlen Sie keinen Content von dieser Seite. Plagiate werden durch Copyscape aufgedeckt.
chinnow.net - seit 1999 online