3 Besucher aktiv
von 1.255.515
seit 1999
Reihe: 'Hinter den Kulissen unserer Welt'

Lexikon der Metaphysik: Individuum


ERWEITERTE AUSGABE NOCH NICHT ALS BUCH ERHÄLTLICH - VORRAUSSICHTLICH AB MÄRZ 2022
SEITE IST IM AUFBAU UND ENTHÄLT NOCH NICHT ALLE BEGRIFFE




Inhaltsverzeichnis

Individuum

Individuum = psychologisches Energiemuster jeder elektromagnetischen Intensität und jeglichen Kooperationsgrades, welches über alle Ausprägungen und Kooperationen seine Identität und sein Erinnerungsvermögen beibehält. Es gibt nur sich selbst bewusste und als Individuum verstehende Energie (Vitalität).

Das äußere Wachbewusstsein, das Traumselbst (=> siehe 'Inneres Wachbewusstsein'), das Ich, der Geist der Wesenheit, die Gesamtpersönlichkeit, die Wesenheit, aber auch die grundlegenden Bewusstseinseinheiten - sie alle verstehen sich als Individuen, gleichgültig, mit wem sie Verbindungen eingehen oder was sie fokussieren. So behalten auch die kleinsten Einheiten bewussten Geistes ihre Individualität bei und erfahren sich als Individuen, während sie in Kooperation größere Gebilde wie Atome, Zellen, Organe, Objekte, Körper und eben auch Wachbewusstsein, Wesenheit und All-das-was-ist bilden. So wird sich auch der Mensch weiter als Individuum erfahren, wenn er durch die Ausdehnung zunehmender spiritueller Informiertheit zu etwas anderem geworden ist.

Ein Individuum in seiner Ganzheit erstreckt sich wenigstens über die äußeren drei Energiestufen der Energiedimension 5. Wir befinden uns bspw. zu Lebzeiten in einer äußeren, energieärmeren und damit vereinfachten Version unserer Realität. Entlang dieser Frequenz-Skala tiefer in die Psyche geschaut nehmen Energiedichte und Komplexität der Symbole und Individuen zu.

Schon zu Lebzeiten könnte es uns ein trainierter Umgang mit den inneren Sinnen und infolge eine hohen Schwingungsfrequenz ermöglichen, bspw. zu jedem Individuum, das uns begegnet, dessen erweiterte Informationen zu erhalten, somit dessen gesamte Vita über alle Lebenszyklen mit ihren wahrscheinlichen Verzweigungen und auch dessen Reflexionspausen wahrzunehmen. Damit erkennt man, in welcher spirituellen Verfassung die betreffende Gesamtpersönlichkeit wirklich ist. Dies ist übrigens die übliche Wahrnehmungsmethode spirituell gut informierter Überlebenspersönlichkeiten tieferer Ebenen der Energiestufe II sowie aller Individuen (u.a. Wesenheiten) der Energiestufe III.

[Siehe auch 'Identität', 'Kooperation', 'Bewusstseinseinheiten', 'Gnadenzustand', 'Spirituelle Informiertheit', 'Vitalität', 'Energiedimension 5', 'Energiestufen', 'Symbole', 'Innere Sinne', 'Reflexionspause', 'Überlebenspersönlichkeit' und 'Gesamtpersönlichkeit']


Vorheriger Begriff | Inhaltsverzeichnis | Nächster Begriff


Lexikon der Metaphysik (Übersicht) | Literaturverzeichnis (Berücksichtigte Quellen) | Bücher-Übersichtsseite | Impressum & Datenschutz | W3C HTML-Validierung | W3C CSS-Validierung Stehlen Sie keinen Content von dieser Seite. Plagiate werden durch Copyscape aufgedeckt.
chinnow.net - seit 1999 online