3 Besucher aktiv
von 1.255.515
seit 1999
Reihe: 'Hinter den Kulissen unserer Welt'

Lexikon der Metaphysik: Energiefeld


ERWEITERTE AUSGABE NOCH NICHT ALS BUCH ERHÄLTLICH - VORRAUSSICHTLICH AB MÄRZ 2022
SEITE IST IM AUFBAU UND ENTHÄLT NOCH NICHT ALLE BEGRIFFE




Inhaltsverzeichnis

Energiefeld

Energiefeld = nur scheinbar durch Koordinaten abgegrenztes Energiemuster der Vitalität von irgendetwas in der Psyche. Es kann unter anderem eine Emotion, ein Gedanke, eine Gedankenkonstruktion, eine Identität, eine Familien-Psyche, ein Realitätssystem, ein Universum oder eine Energiestufe als Ganzes repräsentieren.

Energiefelder können sich teilweise oder vollständig durchdringen [Lit 217]. Sofern sie zum gleichen Realitätssystem gehörig sind, sind die Unterschiede in den Schwingungsfrequenzen ihrer Energien nur gering, bei unterschiedlichen Systemen dagegen so erheblich, dass Identitäten in einem System das andere System nicht wahrnehmen, ohne mittels der inneren Sinne dessen Frequenz zu fokussieren.

Das Traumuniversum der Energiestufe II ist bspw. energetisch ein Bestandteil der Energiestufe I physischer Projektionen. Das bedeutet, die Koordinaten des Traumuniversums liegen innerhalb des physisch projizierten Universums, beide Felder überschneiden und durchdringen sich. Und doch ist eine Fokusänderung nötig, will man sich nach dem Erwachen an seine Träume erinnern oder die Wahrnehmungen seines Traumselbst (=> siehe 'Inneres Wachbewusstsein') in dessen Energiefeld fokussieren.

Jede scheinbare Begrenzung beruht auf einer energetischen Trennung, die durchlässig bleibt. Derartige 'Grenzen' verändern sich beständig, weil die einem Feld zugrunde liegende Energie (Vitalität) nicht innehalten kann und immer in Aktion ist, sich stetig ausweitet oder verengt. Ein Energiefeld ist ein energetisches Konstrukt, welches Aktion ist und sich daher unablässig in seinen scheinbaren Grenzen verändert. So erweitert und verengt sich auch jede innere wie auch äußere Persönlichkeit respektive Identität unablässig, umfasst mehr oder weniger geistig und physisch Seiendes, ohne hierbei sein Identitätsgefühl zu verlieren. Die Grenzen jeder Schöpfung sind fließend. Und so gehen auch alle Felder ineinander über und vermischen sich.

Auch alles physisch Projizierte existiert primär in einem energetischen Aktivitätsfeld. Dies ist der eigentliche Aktionsbereich jedes Lebewesens und alles Seienden, in dem man denkt, träumt und fühlt. Denn alle Emotionen, Gedanken und Träume sind elektromagnetische Aktionen und werden durch die Projektionen eines bewussten Selbst - ob nun Atom, Zelle oder Lebewesen - individuell beeinflusst als physische oder geistige Vorstellung ausgedrückt.

[Siehe auch 'Vitalität', 'Aktion', 'Phasenverschiebung', 'Koordinaten', 'Traumuniversum', 'Identität', 'Inneres Wachbewusstsein' und 'Projektion']


Vorheriger Begriff | Inhaltsverzeichnis | Nächster Begriff


Lexikon der Metaphysik (Übersicht) | Literaturverzeichnis (Berücksichtigte Quellen) | Bücher-Übersichtsseite | Impressum & Datenschutz | W3C HTML-Validierung | W3C CSS-Validierung Stehlen Sie keinen Content von dieser Seite. Plagiate werden durch Copyscape aufgedeckt.
chinnow.net - seit 1999 online