2 Besucher aktiv
von 1.255.518
seit 1999
Reihe: 'Hinter den Kulissen unserer Welt'

Lexikon der Metaphysik: Atombewusstsein


ERWEITERTE AUSGABE NOCH NICHT ALS BUCH ERHÄLTLICH - VORRAUSSICHTLICH AB MÄRZ 2022
SEITE IST IM AUFBAU UND ENTHÄLT NOCH NICHT ALLE BEGRIFFE




Inhaltsverzeichnis

Atombewusstsein

Atombewusstsein [Roberts] = nicht zeitgebundenes, kondensiertes und allgemeines, aber bis zu einem gewissen Grad individualisiertes Bewusstsein mit Wissen über die Zusammenhänge des Universums. Es ist ein komprimiertes Verstehen und Streben nach Werterfüllung an seiner Position des Seins.

Atome und Moleküle füllen nach Roberts in frei gewählter Verteilung bestehende energetische Formen aus, ordnen sich also nicht zufällig 'sinnvoll' an. Jedes projizierende Individuum füllt so in jeder Planck-Zeit die scheinbar nach außen projizierten eigenen und kollektiven Gedanken-Formen (Symbole) mit Materie aus. Die physisch individuell projizierte Umwelt eines Raumzeitschlauchs basiert also gänzlich auf 'eigenen Atomen und Molekülen, was grundsätzlich für alle physischen und geistigen Projektionen dieser Aussendung über alle Lebenszyklen hinweg gilt. Ein Atom hat hiernach so viele 'Kerne', wie es an geistig und physisch projizierten Realitäten teilhat. [Lit 215] u.a.

[Siehe auch 'Formen', 'Symbole', 'Projektion', 'Raumzeitschlauch', 'Aussendung' und 'Zellbewusstsein']


Vorheriger Begriff | Inhaltsverzeichnis | Nächster Begriff


Lexikon der Metaphysik (Übersicht) | Literaturverzeichnis (Berücksichtigte Quellen) | Bücher-Übersichtsseite | Impressum & Datenschutz | W3C HTML-Validierung | W3C CSS-Validierung Stehlen Sie keinen Content von dieser Seite. Plagiate werden durch Copyscape aufgedeckt.
chinnow.net - seit 1999 online