7 Besucher aktiv
von 1.356.613
seit 1999
Reihe: 'Hinter den Kulissen unserer Welt' ONLINE LESEN
Ergänzungsband 9: Begriffsdefinitionen der Metaphysik (Lexikon) & Literaturverzeichnis

(Link zum Verlags-Shop)

Das hier zum Lesen freigegebene Buch ist in allen Buchhandlungen erhältlich
(ISBN 9783752647402)



Einen Buchstaben zurück | Inhaltsverzeichnis | Zum nächsten Buchstaben

Begriffsdefinitionen der Metaphysik (Lexikon): Buchstabe 'A'


A

A-1 [Roberts] = siehe 'Traumuniversum'


A-2 [Roberts] = siehe 'Energiestufe der Wesenheiten'


Abraxas [C.G. Jung] = siehe 'All-das-was-ist'


Aggression = Ausdruck emotionalen Ungleichgewichts - es ist zu unterscheiden zwischen gewaltfreier natürlicher Aggression und gewalttätiger Aggression. Der Ausdruck gewaltfreier Aggression ist notwendig, um Grenzen überschreitenden Anderen Grenzen aufzuzeigen.

Wer jedoch häufig auf seine Umwelt aggressiv reagiert (Arbeitsplatz, Straßenverkehr etc.), projiziert möglicherweise eigene tief verwurzelte, innere Konflikte nach außen auf das Ziel seiner Aggression.

Gewalttätige Aggression behindert die eigene Werterfüllung.

[ Siehe auch 'Werterfüllung' und 'Kooperation' ]


Aktion [Roberts] = stete Bewegung der energetischen Vitalität des Geistes. Vitalität, Aktion, Geist und Energie sind eins. Geist kann nicht stillstehen, schläft nicht. Jede Bewegung des Geistes ist eine fortan von diesem unabhängige Aktion, welche ad infinitum weiterläuft - ob es nur ein Gedanke ist oder die Schöpfung von Universen. Deren Energiefelder verändern sich also weiterhin stetig bis ins Unendliche - d.h. sie können nicht mehr zurückgezogen oder aufgelöst werden.

Die Aktion ist für den Geist kein Objekt, der Geist selbst ist Aktion. In diesem Sinne ist auch jede Identität oder Persönlichkeit Aktion, und Bewusstsein als Fokus-Richtung derjenige Teil des Selbst, welcher diese Aktion - und damit sich selbst, denn er ist Aktion - wahrnimmt. Der Antrieb jeder Aktion ist Emotion. Die Spannung einer Emotion initiiert eine Aktion und entspannt sich in ihrer Realitäts-Schöpfung. 

[ Siehe auch 'Realität', 'Verzerrung', 'Emotion' und 'Schöpfung' ]


Aktivitätsfeld = siehe 'Energiefeld'


All-das-was-ist [Roberts] = unablässig schöpferisch tätiger, pyramidenförmiger Geist der tiefsten noch mit unserer Existenz befassten Energieschicht, welcher Welten erschafft, indem es sie sich vorstellt. Alles Vorgestellte erhält sofort vollumfängliche Realität. Es versorgt seine Schöpfungen, die allesamt in ihm sind, unablässig mit unbegrenzter Energie.

All-das-was-ist kann die Eigenschaft 'Bewusstsein' als Fokus-Richtung in Realitäten annehmen oder nicht. So kann es sich als Maus auf der Wiese erleben oder als die Wiese oder als Felsen oder als Planet oder als Universum etc..

[ Siehe auch 'Wesenheit', 'Aktion' und 'Energiefeld' ]


Allnatur [Marc Aurelius Antonius] = siehe 'All-das-was-ist'


anima mundi [C.G. Jung] = siehe 'Atombewusstsein'


Animus & Anima [C.G. Jung, Roberts] = bilden nur für die Abfolge physischer Leben Gegengewichte, welche u.a. zur Festigung der Bindung an das physische Lebenssystem in Mann und Frau unterschiedliche Eigenschaften betonen. Sie repräsentieren das Gesamt-Selbst mit allen Anlagen, Eigenschaften, Kompetenzen, Absichten und der Art, wie es sich mit 'typisch' männlichen oder weiblichen Verhalten präsentiert.

Daneben finden sich im aktuellen Lebenszyklus erworbene Triebkräfte als Quelle jeglicher psychischer Schöpferkraft. Nach der letzten Inkarnation sind ihre Gegensätze aufgehoben, indem beide als "miteinander verschmelzende Charakteristika"> in einer wahren, Gegensätze vereinenden Identität auftreten. [Roberts]

In den letzten Lebenszyklen verwischen zunehmend männliche und weibliche Charakteristika. Die Betreffenden streben aufgrund sehr hoher spiritueller Erkenntnis nach Vereinigung dieser bislang widerstreitenden männlichen und weiblichen Charaktermerkmale. Sie haben sich aus Rollenzwängen befreit und streben nach dem Ideal der höchsten Wesenheit, in dem männliche und weibliche Anteile ausgeglichen sind und hierdurch je nach Situation das Beste von beiden ausgedrückt wird.

[ Siehe auch 'Kreativität' und 'Spirituelle Erkenntnis' ]


Astrale Brückenstufe = siehe 'Traumuniversum'


Astralleib [Paracelsius] = siehe 'Unterbewusstsein'


Astralwelt [Meek] = siehe 'Traumuniversum'


Ätherkörper [Deelnooz] = siehe 'Wachbewusstsein'


Ätherleib [Ingrisch] = siehe 'Wesenheit'


Atombewusstsein [Roberts] = sich selbst bewusste Energie mit Identität, mit einer Art komprimiertem Verstehen und einem Streben nach Werterfüllung. Atome füllen in frei gewählter Verteilung bestehende energetische Formen aus, ordnen sich also nicht zufällig 'sinnvoll' an. Jedes projizierende Individuum verfügt über ein eigenes Set an Atomen und Molekülen, die in jeder Planck-Zeit die projizierten eigenen und kollektiven Gedanken-Formen (Symbole) mit Materie ausfüllen. Die physisch individuell projizierte Umwelt basiert also gänzlich auf dem 'eigenen' Set an Atomen und Molekülen.

[ Siehe auch 'Zellbewusstsein' und 'Formen' ]


Aura [Ingrisch, Monroe] = ein den physischen Körper durchdringendes und umgebendes Energiemuster aller Bereiche der Gesamtpersönlichkeit. Auren unterscheiden sich in Dichte, Umfang, Anzahl der Schichten, Farbe, Klarheit der Farben sowie ihrer Form und Größe. Je intensiver das äußere Selbst mit den Bereichen des inneren Selbst kommuniziert, desto größer sind Dichte und Umfang, der von wenigen Zentimetern bis etwa drei Metern reichen kann. Ihre äußere Begrenzung bildet eine energetische Gewebekapsel mit verschiedenen Funktionen.

[ Siehe auch 'Gewebekapsel', 'Gesamtpersönlichkeit' und 'Identität' ]


Aussendung [Monroe, Roberts] = von der Wesenheit in eine scheinbare Abfolge physisch projizierter Lebenszyklen entsandte Energie ihrer Selbst nach außen in die Energiestufe physischer Projektionen. Eine Aussendung durchläuft wenigstens drei Lebenszyklen, bis grundlegende Erfahrungen gemacht sind und keine weitere Erfordernis für Lebenserfahrungen besteht.

Tatsächlich finden alle Lebenszyklen einer Aussendung innerhalb der geräumigen Gegenwart zugleich statt, weil die uns vertraute reelle Zeit nur eine besondere Art der Fokussierung durch äußere Wachbewusstseine ist.

[ Siehe auch 'Identität', 'Reelle Zeit' und 'Geräumige Gegenwart' ]


Äußere Persönlichkeit = siehe 'Äußeres Wachbewusstsein'


Äußere Sinne = siehe 'Sinne (äußere)'


Äußeres Ego = siehe 'Ich'


Äußeres Ich [Roberts] = siehe 'Äußeres Wachbewusstsein'


Äußeres Wachbewusstsein = ist der nach außen in seine physischen Projektionen fokussierte Teil des Wachbewusstseins. Es versucht seinen mehr oder minder ausgebildeten, urteilenden Intellekt (Verstand)nutzend, sein inneres Ich-Team, welches Resultat einer vom Ego vermuteten Trennung vom inneren Selbst ist, mit seinen Bestrebungen in Einklang zu bringen. Es führt - geleitet durch seine Glaubenssätze, Bestrebungen und Erwartungen - in physischen Projektionen die Regie, wählt hierüber mehr oder weniger bewusst Geschehnisse aus und trägt damit die Verantwortung für die Beziehung des gesamten persönlichen Selbst zum physischen Sein.

Das aktuell dominierende Ich als temporäres Zentrum des äußeren Wachbewusstseins ist dasjenige 'Ego' des Ich-Teams, welches aufgrund der Emotionen, Bestrebungen, Überzeugungen und Erwartungen des äußeren Wachbewusstseins von diesem am meisten Energie erhält und folglich im Vordergrund agiert. Aktuell benötigte Fertigkeiten und Eigenschaften sowie dessen emotionale Ausgangslage spielen hierbei eine Rolle.

Ängste, Ignoranz und Aberglaube behindern Abstimmungen über innere Sinne, blocken Informationen des inneren Selbst ab und schränken infolge die aktive Manipulation seiner physischen Projektionen ein. Das äußere Wachbewusstsein muss zusammen mit seinem inneren persönlichen Selbst mehrere Lebenszyklen durchlaufen, um gewisse Erfahrungen zu vervollständigen.

[ Siehe auch 'Identität', 'Ich-Team' und 'Inneres Wachbewusstsein' ]


Autosuggestion = siehe 'Erwartung'


Einen Buchstaben zurück | Inhaltsverzeichnis | Zum nächsten Buchstaben

Begriffserläuterungen (Lexikon) | Literaturverzeichnis | Zur Bücher-Übersichtsseite | Impressum & Datenschutz | W3C HTML-Validierung | W3C CSS-Validierung Stehlen Sie keinen Content von dieser Seite. Plagiate werden durch Copyscape aufgedeckt.
chinnow.net - seit 1999 online