Lesewelten

Das Kritik-Blog

[11-2005] Politikwissenschaftler Strohmeier aggitiert gegen Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg

Na sowas! Da stellt jemand eine seit Jahrzehnten erfolgreich laufende Hörspielreihe für Kinder auf die Beine, und dann kommt ein Politikwissenschaftler daher und bemängelt, dass deren Inhalt nicht den Ansprüchen wissenschaftlicher Auseinandersetzung politikrelevanter Themen entspricht [Quelle: http://www.tagesschau.de]. Politiker seien darin "grundsätzlich lächerliche und inkompetente Figuren, die faul, reich geld- und machtgierig, verschlagen, am eigenen Wohl orientiert sowie unfreundlich, unmenschlich und unbeliebt sind". Damit sind diese Kindergeschichten jedoch beängstigend nah an der Wirklichkeit platziert. Sollte man Kinder besser nicht hierauf vorbereiten?

Doch damit nicht genug. Dieser Politikwissenschaftler - Gerd Strohmeier aus Passau - moniert beispielsweise, ein Polizeipräsident würde durch die folgende Vorstellung am Telefon lächerlich gemacht:

"Hier das Polizidium, äh äh äh äh Präsidalpolizidium, na egal hier spricht der Polizeipolizient, na ich bin's."
Man kann wirklich leicht lächerlich gemacht werden. Oder sich selbst lächerlich machen.

Gratulation, Herr Strohmeier.



Klassische Sterbeforschung
Leitfaden für Sterbebegleiter und Angehörige
überall im Buchhandel
(ISBN 97 8374 9455 133)

(Link zum Verlags-Shop)