Lesewelten

Das Kritik-Blog

[11-2005] US-Präsident Bush übertrifft sich selbst - Phosphor leuchtet so schön



Schrauben an alten Benzen
das Buch zu auto.chinnow.net
mit 53 Abbildungen

überall im Buchhandel
ISBN 97 8374 8102 328

(Link zum Verlags-Shop)


Nun auch noch das. Nicht nur, dass die US-Amerikaner Völkerrecht mißachten, foltern und zudem foltern lassen, geheime Gefängnisse in etwa neun Ländern unterhalten und das Märchen Großmutter und der böse Wolf zensieren, weil darin eine Weinflasche vorkommt - sie setzen zudem in ihren Kampfhandlungen im Irak weißen Phosphor ein, das zu schwersten Verbrennungen führt. [Quelle: Sprecher des US-Verteidigungsministeriums am 15.11.2005]

Weißer Phospor ist hochentzündlich und brennt, sobald die Substanz mit Sauerstoff in Verbindung kommt und läßt sich auch nicht mit Wasser löschen. Brandbomben sind chemische Waffen und zählen damit zu den Massenvernichtungswaffen. Der Phosphor bildet eine Wolke - bei Kontakt mit der Haut brennt sie sich durch das Fleisch bis auf die Knochen. Der italienische Fernsehsender Rainews 24 berief sich in einer Dokumentation von Anfank Oktober auf Aussagen amerikanischer Soldaten, die grausame Szenen von durch Phosphorgranaten verbrannten Körpern zahlreicher Kinder und Frauen schilderten. Weißer Phosphor tötet ohne Unterschied im Umkreis um die Wolke herum, hinterläßt unzerstörte Kleidung auf ausgebrannten Leibern.

Nun - öffentlich geworden - gibt der Pentagon-Sprecher vor, dass Phosphorgranaten für Amerikaner konventionelle Munition seien. Da nun im US-amerikanischen Bundesstaat Florida jeder jeden auf offener Straße erschießen darf, wenn er sich von diesem bedroht fühlt, ist dort nach der Pentagon-Logik auch Phosphor als Verteidigungswaffe erlaubt.

Der Gebrauch von Napalm und anderen Brandwaffen gegen die Zivilbevölkerung wurde durch eine UN-Konvention 1980 verboten. Das Handeln der Amerikaner ist einmal mehr, was es ist - es läuft allen moralischen Grundwerten und sorgfältig ausgehandelten völkerrechtlichen Übereinkünften zuwider. Es ist widerlich, wie es schon der Abwurf einer Atombombe über Hiroshima war. Nur war dieses in der Retrospektive ein Fehler und damit verbunden die Hoffnung, dass soetwas nie wieder vorkomme. Diese Annahme war falsch. Wieviele Leichen haben die USA noch im Keller?

PS. Auch europäische Chemiekonzerne produzieren diesen chemischen Kampfstoff, deren Aktien kann man kaufen. Fragen Sie Ihre Bank.

Die Kraft des Bewusstseins
Wie wir in jedem Moment unsere Realität bilden
überall im Buchhandel
(ISBN 97 8375 2830 378)

(Link zum Verlags-Shop)