Computing-Themen

Computing-Info: Spieß umdrehen - bei den Chinesen abkupfern?

Ein Blog rund ums Computing - irgendwas geht immer nicht: die Hard- oder Software, im Internet oder im Webspace...

Eine typisch chinesische Webseite

Ich mag chinesische Webseiten. Sie sind so erfrischend anders. Weiche Bonbonfarben - rosé, hellblau - dominieren. Wenn es dort Werbung gibt, ist sie zum einen nicht von Google und zum anderen nicht zu identifizieren. Die HTML und CSS-Strukturen scheinen jedoch durchweg von amerikanischen Seiten entliehen zu sein - und dann in der Feinanpassung an Geschmack und Style der chineese people angepasst.

Dieses Zugeständnis an westliche Standards ist für die Chinesen notwendig - andernfalls könnte kein Ausländer auf deren dann eigenständiges Internet zugreifen. Vordergründig haben wir also die Nase vorn - Geld und Wachstum dagegen finden wir zunehmend in den aufstrebenden Schwellenländern des fernen Ostens. Zwar ist die USA auch ein Schwellenland - die einen sind jedoch aufsteigend, das andere ist absteigend.

Ich werde den Spieß umdrehen und gelegentlich etwas von den Chinesen raubkopieren - zum Beispiel Layoutelemente. 'Inspirieren lassen' ist hierfür ein schönerer Begriff. Tatsächlich wird ab einem bestimmten Volumen an Websites kaum noch ein Design neu erfunden. Alle Webseiten sind Verschnitte von anderen Webseiten, kreatives Neues fast nicht mehr zu entdecken. Gerade deswegen ist das deutsche Urheberrecht absurd. Zudem schützt dieses Recht den Bestandteil einer Webpräsenz, welcher mit dem eigentlichen Content, also den zu publizierenden Inhalten nicht das Geringste zu tun hat. Dieser jedoch ist jedoch nach meiner Auffassung das eigentlich schützenswerte, der Wert einer Domain.

Und noch eine typisch chinesische Webseite

Dieser Content könnte übrigens durch simple Übermittlung an einen Hinterlegungs-Dienst ohne Aufwand und Brimborium geschützt werden, so dass das aufwendige und teuere notarielle Hinterlegen entfällt. Zwar mag einem solchen Service die Beweiskraft einer notariellen Hinterlegung abgehen, doch wäre diese immerhin ein Beleg in einer urheberrechtlichen Auseinandersetzung. Aufgenommen werden dürften nur Seiten, welche sich bei einer Prüfung via Google oder copyscape als 'unique content' beweisen.

Hat irgendwer Lust, Zeit, Motivation und das Können, um einen solchen Online-Dienst zu begründen?

(Eingestellt 2008)




Buch
kostenlos
online
lesen


Die Kraft des
Bewusstseins


ZUR
KAPITELÜBERSICHT


Buch
kostenlos
online
lesen


Reiseführer
für die
letzte Reise


ZUR
KAPITELÜBERSICHT


Gefährliche
Lebensmittel-
Zusatzstoffe


E-Nummerliste der Lebensmittel-Zusatzstoffe mit Risikobewertung




Zitate
und
Weisheiten


Zeitkritische Zitate & kleine Weisheiten




Frei
von
Allergien


Allergien:
Beschwerdefrei ohne Medikamente