Lesewelten

Das Zitat

Einzel-Zitate



Das Leben ist nicht dauernd relevant und die Liebe schon gar nicht. Im Gegenteil, bei der Liebe geht es doch gerade um das Belanglose. Zwei Menschen halten es heute nur noch miteinander aus, wenn sie die Alltäglichkeit ihrer Beziehung ertragen und für sich umdeuten können. Wenn sie es schaffen, sich die Belanglosigkeit wenigstens phasenweise einzugestehen. Gelingt ihnen das nicht, trudeln sie in eine Falle und werfen sich ständig gegenseitig vor, wie langweilig ihre Liebe verläuft ... Trotzdem verhalten wir uns schizophren. Auf der einen Seite sehnen wir uns nach einer dauerhaften Bindung, auf der anderen Seite wollen wir, dass eine dritte Person uns daraus befreit, und werfen dieser Person sogar ständig Rettungsringe vor die Füße. Dauernd tun wir das eine und erwarten das andere - und umgekehrt ... In meinem Roman 'Mittelmäßiges Heimweh' malt sich der Erzähler das Gespräch mit einer Frau aus. Im Geiste sagt er zu ihr: "Wissen Sie, ich möchte schon eine dauerhafte Liebe." Und die Frau antwortet: "Aber trotzdem müssen Sie sich mit einer realen Frau abfinden."

Schriftsteller Wilhelm Genazino im Magazin der Süddeutschen Zeitung


Buch
kostenlos
online
lesen


Die Kraft des
Bewusstseins


ZUR
KAPITELÜBERSICHT


Buch
kostenlos
online
lesen


Reiseführer
für die
letzte Reise


ZUR
KAPITELÜBERSICHT


Gefährliche
Lebensmittel-
Zusatzstoffe


E-Nummerliste der Lebensmittel-Zusatzstoffe mit Risikobewertung




Zitate
und
Weisheiten


Zeitkritische Zitate & kleine Weisheiten




Frei
von
Allergien


Allergien:
Beschwerdefrei ohne Medikamente