Lesewelten

Das Zitat

Einzel-Zitate



Dieses Buch enthält das untenstehende Zitat
ISBN 97 8374 3137 820
(Link zum Verlags-Shop)




Es ist die Wissenschaft, die den Karren der Philosophie zieht. Man soll den Karren nicht vor das Pferd spannen.

Stringtheoretiker Leonard Susskind von der Stanford University, einer der vehementesten Befürworter des anthropischen Prinzips, spricht mit diesem Satz Philosophen das Recht ab, Physiker darauf hinzuweisen, was eine seriöse Beweisführung in der Wissenschaft ist. Er möchte sich in seiner Begeisterung für seine Theorie der 'anthropischen Landschaft der Stringtheorie' nicht an anerkannte Standards der Beweisführung halten.

Das alleine ist beschämend. Das jedoch so ein kleines philosophisches Licht es sich herausnimmt, aus Eigeninteresse Erkenntnisse großer Ausnahme-Philosophen wie Kant und Schopenhauer umzudrehen, zeugt von seiner Unfähigkeit, über den Tellerrand seines Lehrstuhls hinauszusehen.

Zu allen Zeiten wurden die Physiker von der Philosophie beflügelt, über die Grenzen des jeweiligen gesicherten Wissens - also auch desjenigen der Physik - hinauszugehen. Insofern verhält es sich mit den Pferden und dem Karren genau umgekehrt.

Klassische Sterbeforschung
überall im Buchhandel
(ISBN 97 8374 9455 133)

(Link zum Verlags-Shop)





Die Kraft des
Bewusstseins


Wie unsere Realität in jedem Moment erschaffen wird


Reiseführer
für die
letzte Reise


Praktische Infos
über das
Jenseits


Ohne Medikamente
Allergien heilen


Beschwerdefrei leben ohne Medikamente


Sterbeforschung


Leitfaden für
Sterbebegleiter
& Angehörige


Intuition
und Träume


überall im Buchhandel


Zitate
und
Weisheiten


Themen: Liebe / Soziales / Medien / Spekulanten


Physik an
der Grenze zur
Metaphysik


überall im Buchhandel


Schrauben an
alten Benzen


überall im Buchhandel