SORGLOS INTERNET - Ideal für Gastgewerbe und alle anderen free WLAN-Anbieter
Wellness

Rezept: Ein großes Party-Brot mit Tomaten, locker und hell

Einkaufsliste und Backanleitung für ein Party-Brot.

Ideal zum Brunch und für Häppchen mit und ohne Belag: Das leichte Partybrot.


Welche Küchenutensilien brauche ich?

  • Eine Auflaufform mit eingelegter Antihaft-Folie

  • Eine sehr große Schüssel für den Teig

  • 1 Messbecher

  • 1 TL

  • 1 EL


Zubereitung: Party-Brot (15 Minuten Vorbereitung plus Aufgehzeit plus Backen)

Leitungswasser, Salz, durchgepressten Knoblauch, abgetropfte und geschnittene Tomaten mit einem Eßlöffel Antipasti-Öl und 2x42g zerbröselte frische Hefe in die Schüssel geben. Verrühren, dann Dinkel- und Sojamehl dazugeben. Durchkneten, bis der leicht feuchte Teig ein gebundener gut vermengter Klumpen ist. Kein weiteres Mehl dazugeben. Zum Schluß eine Handvoll Sonnenblumenkerne in die Schüssel geben und fertigkneten.

Teig in zwei Hälften teilen und in gefettete Kuchenformen einlegen. Teig wenigstens 45 Minuten zugluftgeschützt aufgehen lassen, wobei es nur wenig an Volumen zunimmt.

Dann in den kalten Ofen auf 200°C ohne Umluft backen. Die Dauer ist von Herd zu Herd sehr unterschiedlich und muss ausprobiert werden. Stechen Sie einen metallenen Schaschlik-Spieß durch das Brot: Wenn daran nach dem Herausziehen noch Teig haftet, braucht es noch etwas Zeit. Wenn es an der Oberfläche leicht dunkel wird, ist es wahrscheinlich durchgebacken.


Einkaufsliste für das Party-Brot

  1. 2 Päckchen Hefe (2x42g)

  2. 0,7 Liter lauwarmes Wasser

  3. 1 TL Salz

  4. 750g Dinkelmehl (nicht Dinkelvollkornmehl)

  5. 250g Sojamehl (z.B. Budnikowsky)

  6. 280g Antipasti getrocknete Tomaten in Öl (z.B. Rewe)

  7. 7 große Zehen Knoblauch

  8. 20g gefriergetrocknetes Suppengrün aus dem Glas (meist halbes Glas)

  9. Sonnenblumenkerne nach Gusto


Dieses Brot bleibt am längsten frisch, wenn Sie es nach dem Abkühlen lauwarm mit etwas Zewa umwickelt in einen 6 Liter-Gefrierbeutel luftdicht aufbewahrt wird. Nicht im Kühlschrank aufbewahren. Das Brot gibt in den ersten Stunden noch viel Feuchtigkeit an dasa Küchenpapier ab und nimmt es über die nächsten Tage wieder auf. Dadurch ist es auch nach Tagen noch frisch. Das Vollkorn-Brot sollte nur vorsichtig mit einem großen und scharfen Brotmesser geschnitten werden.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!


 






Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Sterbeforschung





Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Intuition & Träume



Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Einführung in die Metaphysik





Gefährliche
Lebensmittel-
Zusatzstoffe


E-Nummerliste der Lebensmittel-Zusatzstoffe mit Risikobewertung





Zitate
und
Weisheiten


Zeitkritische Zitate & kleine Weisheiten





Frei
von
Allergien


Allergien:
Beschwerdefrei ohne Medikamente