SORGLOS INTERNET - Ideal für Gastgewerbe und alle anderen free WLAN-Anbieter
Lesewelten

Das Kritik-Blog

[05-2008] Nur einmal gute Nachrichten hören


 

Es gibt kaum ein Entkommen. Schalte ich das Radio ein, erfahre ich von aller Negativität der Welt bis hin aus ihren entlegensten Winkeln. Jedenfalls dann, wenn ein Redakteur ein Ereignis für seine Zielgruppe als relevant einstuft. Und da es diese bei rund 6.6 Milliarden Artgenossen unweigerlich in angemessener Zahl gibt, gibt es Tag wie Nacht etwas zu berichten. Nur eben nichts Positives.

Ich habe den Info-Sendern abgeschworen, bin auf inhaltslose Sender umgestiegen - doch es ist sinnlos: Auch diese bringen 'brandaktuell immer die neuesten News' - kippen den Müll der Welt in regelmäßigen Abständen über ihre Hörer aus. Mit dem Fernsehen verhält es sich ebenso. Die Sensationsgier der Macher überträgt sich auf den Zuschauer - oder umgekehrt. So oder so, nur ein gezieltes Auswählen interessierender Sendungen verschafft Linderung.

Nun sind die Menschen bekanntlich verschieden gestrickt. Je dumpfer und gelangweilter ein solcher durchs Leben trottet, desto begieriger saugt er auf, was sich ihm an Sinnes-Reizen bietet. Gibt es draußen auf der Straße eine laute Unterhaltung, wird durch die Scheiben gegiert. Explodiert in Abstrusistan eine Pipeline, kann dieser nicht genug Verstümmelungen in sich aufsaugen. Auch ein Krimi ohne dargestellte Gewalt ist für ihn ohne Reiz - je härter, desto besser. Dieser Intellekt bedarf einer kontinuierlichen Anregung von außen, um nicht in eine lähmende Langeweile zu verfallen. Darum sind diese Zeitgenossen oft auch sonst sehr rührig, fahren hierhin, besichtigen dort und vieles ist beständig in Planung.

Etwas anders verhält es sich mit demjenigen, welcher sensibel auf das Geschehen in seiner Umwelt reagiert. Er ist der Überflutung negativer Reize über die Medien zunächst ausgeliefert, leidet mit den Betroffenen, ohne sich an ihrem Leid zu weiden. Sein Intellekt ist auch ohne äußerliche Anregung aktiv. Dieser muss sich schützen, die einströmende Informationsflut eindämmen, will er nicht irre werden an der Welt. Welchen Wert das Abnabeln von allen Medien für die Seele hat, merkt dieser in einem längeren Urlaub, wenn er abgeschieden in wenig anregender Umgebung verweilt. Geist und Körper erholen sich - und wenigstens retrospektiv wird dieses Idyll als Paradies empfunden.

Zeigen wir den ach so aktuellen Medien die rote Karte. Es geht auch ohne sie, wie wir dereinst ohnehin einmal feststellen werden, gegen Ende unseres Lebens, wenn das Agieren in diesem Lebenssystem immer begrenzter wird bis wir schließlich völlig auf uns selbst zurückgeworfen sind. Wir könnten uns schon einmal daran gewöhnen, mit uns selbst allein zu sein.





Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Sterbeforschung





Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Intuition & Träume



Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Einführung in die Metaphysik





Gefährliche
Lebensmittel-
Zusatzstoffe


E-Nummerliste der Lebensmittel-Zusatzstoffe mit Risikobewertung





Zitate
und
Weisheiten


Zeitkritische Zitate & kleine Weisheiten





Frei
von
Allergien


Allergien:
Beschwerdefrei ohne Medikamente