SORGLOS INTERNET - Ideal für Gastgewerbe und alle anderen free WLAN-Anbieter
Lesewelten

Das Zitat

Einzel-Zitate


 


Maximilian ist als Hurensohn, Idiot, Stück Scheiße, Arschloch, Idiot beschimpft worden. Seine Mitschüler haben ihm ins Gesicht gespuckt, ihn im Handarbeitsunterricht mit Nadeln gestochen, ihm in den Arm gebissen, sodass die Wunde verbunden werden musste, und sie haben ihm einen Zahn ausgeschlagen. Ein Lehrer hat mal zu Maximilian gesagt: "Dann darfst Du halt nicht so schlau tun", ein anderer hat ihn "verwöhntes Früchtchen" genannt.

Gabriela Herpell beschreibt in ihrem Artikel über Mobbing in Schulen das fast alltägliche Leiden eines Kindes - andere Kinder und auch Lehrer spüren ein Anderssein beliebiger Art und reagieren ihrem Charakter entsprechend.
[Quelle: SZ-Magazin 6.3.09]
Da Maximilians Schicksal eher der Normalfall als ein Einzelfall ist, ist der traurige Schluss nicht so fern, dass die Mehrzahl der Menschen charakterlos und geistig dumpf sind. Das passt zu Schopenhauers 5/6tel der Bevölkerung, denen wir es zu verdanken haben, dass dieses Lebenssystem noch härter ist, als es bedingt durch dessen Umgebungsbedingungen ohnehin ist.
Aber die Autorin zeigt auch eine inzwischen bewährte Lösung auf: Das sogenannte 'No Blame Approach', bei der niemand an den Pranger gestellt wird, weil dies nicht zielführend ist:

Der Lehrer stellt als zentrale Figur eine Gruppe aus Tätern und Mitläufern zusammen und fordert sie auf, ihm dabei zu helfen, das Opfer wieder zu einem glücklicheren Menschen zu machen. Er fragt das Opfer, ob es möchte, dass er hilft. Wenn das Opfer zustimmt, stellt der Lehrer eine Gruppe von sechs, sieben Schülern zusammen, von denen sich das Opfer am meisten und am wenigsten bedroht fühlt, und aus Schülern, die sich der Lehrer aussucht. Dieser Gruppe wird nun erklärt, dass ein Schüler sehr unglücklich in der Klasse sei und dass man ihm gemeinsam helfen müsse. Nun wird die Gruppe gefragt, was man tun könnte ... Bevor sich die Gruppe wieder trennt, macht der Lehrer jeden Einzelnen dafür verantwortlich, dass sich der Schüler in der Klasse bald besser fühlt. Eine Woche später trifft man sich wieder und untersucht, ob schon Erfolge zu verzeichnen sind. Für eine Studie der 'Aktion Mensch' wurde die Methode gerade bei 220 Fällen in Deutschland angewandt - mit einer Erfolgsquote von 87 Prozent.




Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Sterbeforschung





Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Intuition & Träume



Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Einführung in die Metaphysik





Gefährliche
Lebensmittel-
Zusatzstoffe


E-Nummerliste der Lebensmittel-Zusatzstoffe mit Risikobewertung





Zitate
und
Weisheiten


Zeitkritische Zitate & kleine Weisheiten





Frei
von
Allergien


Allergien:
Beschwerdefrei ohne Medikamente