SORGLOS INTERNET - Ideal für Gastgewerbe und alle anderen free WLAN-Anbieter
Automobiles

Der Friedhof der Youngtimer

Ein Tag bei Kiesow® - Essay

Hoch im Norden unserer Republik gibt es eine Dauerausstellung für Youngtimer mit stetig wechselnden Exponaten. Ihr Schwerpunkt liegt auf Brot und Butter-Autos. Hier lässt sich auf einen Blick erkennen, wie beliebt ein Modell dereinst gewesen ist, denn die begehrten und haltbaren Stücke sind in hohem Alter und in einer großen Anzahl vorhanden - die weniger begehrten und weniger haltbaren Fahrzeuge dagegen stehen hier jung an Jahren in geringer Stückzahl.

Eine Heckflosse, S-Klasse W 108 und Opel Kadett Bj. 1971.

Morgens um sieben liegt der Platz noch in tiefer Stille. Deutschlands größte Sammlung von Youngtimern interessiert jetzt noch niemanden. Doch wenn sich das Tor öffnet, tröpfeln die Schraublustigen in loser Folge herein. Je nach Vorhaben ausgestattet mit Werkzeug aller Art und Größe steuern sie meist gezielt und festen Schrittes auf die Golf II's, die derzeit einzige Ente, auf die Strich Achter oder anderes automobiles Kulturgut zu. Und nehmen sich, was sie davon brauchen. Was auf üblichen Autoschauen verboten ist, ist hier ausdrücklich erwünscht: Das Anfassen und Abbauen von begehrten Autoteilen. Dieser Friedhof ist eine Art Supermarkt für Ersatzteile, Deutschlands größter Autoverwerter. Doch selbst automobile Raritäten, die wenigen Jaguar, Mercedes und andere aus den Jahren 1965 bis 1985, die hier bei der Kiesow GmbH in Hamburg-Norderstedt landen, werden nicht wieder aufgebaut und auf den Straßen unterwegs sein. Aber diverse Teile von ihnen ermöglichen es anderen Schätzchen, weiter zu existieren, selbst wenn die Ersatzteilpreise des Herstellers schon die Schallmauer durchbrochen haben.

Zwei Jaguar - von hinten und von vorn.

So ist vor allem bei raren Modellen nichts verloren - diese stehen solange, bis fast nichts mehr zu verwerten ist. Andere Fahrzeuge dagegen landen auch schon einmal nahezu komplett in der Presse, nur um die typischen Unfall- und Verschleiß-Ersatzteile erleichtert. Denn wer braucht schon eine Innenausstattung für einen Ford Ka? Die Fahrzeuge stehen in jeweils einer Doppelreihe von etwa siebzig Metern Länge nebeneinander und übereinander. Gelegentlich vorbeiflitzende Staplerfahrer kommen auf einen Wink heran und heben einen obenstehenden Wagen auf die asphaltierten Fahrwege zwischen den Reihen, wo es sich bequemer schrauben lässt. Wenn man die Schraubenschlüssel Zuhause liegengelassen hat, hilft man dort auch aus. Ein gut sortiertes Lager ausgebauter Motoren, Getriebe und anderer gängiger Ersatzteile, dessen Bestand über das Internet einsehbar ist, sowie eine Werkstatt zum Einbau selbst ausgebauter Ersatzteile durch Mechaniker und ein Gebrauchtfahrzeug-Handel runden das Angebot ab. Die Rohstoffverwertung des automobilen Schrotts ist dagegen nur ein Nebenerwerb, so Ole Helbach der Firma Kiesow Autorecycling. Wenn jedoch der Wert der Rohstoffe durch die steigende Nachfrage aus dem ostasiatischen Raum jedoch weiter ansteigt, könnte sich dereinst das Verhältnis umkehren.

Ein RO 80 mit Wankelmotor.

So manchen frisch eingetroffenen Young- oder Oldtimer möchte der begnadete Bastler am liebsten gleich mit nach Hause nehmen. "Es ist doch schade drum. Ich müsste ihn nur ein bisschen sauber machen, dann hätte ich das wieder, was uns vor langer Zeit mal etwas bedeutet hat." Eine mit solchen Gedanken begonnene Restaurierung endet jedoch häufig im emotionalen und finanziellen Desaster. Weil es mit dem sauber machen nicht getan ist. Weil man nicht alles selber machen kann und hier und da auf Fachkräfte angewiesen ist. Weil gerade für diese verlockenden Raritäten nur schwer günstige gebrauchte Ersatzteile zu finden sind, weil sie so rar sind. So ist es für den Einsteiger ungleich risikoloser, ein Massenmodell zu erwählen. Von dem in ein paar Jahren vermutlich immer noch eine stattliche Anzahl unterwegs sein werden. Auch erlebt man nur mit dem Youngtimer das schönste, was dem Schrauber widerfahren kann: dass man mit einem Wagen alt wird.

Youngtimer ohne Ende - etwass eng geparkt.

Doch zurück auf den Platz. Gibt es hier wirklich noch Brauchbares? Wenn man sich nicht der vorrätigen Teile des Lagers bedient, ist es eine Frage des Timings. Eine Antriebswelle für den Golf II findet man hier beispielsweise sofort. Als Enteneigner oder Besitzer einer Mercedes S-Klasse dagegen ist es sinnvoller, sich selbst ein Schlachtfahrzeug zuzulegen. Denn wahre Oldtimer und sehr begehrte Youngtimer sind auch hier rar. Nun gibt es bekanntlich solche und solche Schrauber. Diejenigen, welche schrauben lassen und ihre wertvollen Fahrzeuge niemals mit gebrauchten Ersatzteilen am Leben erhalten würden, gewinnen auf Treffen eher einen der begehrten Preise und haben das perfektere Auto, wunderschön anzusehen, doch mit einer damit einhergehenden geringeren Praxistauglichkeit. Und es gibt andere, welche mit ihrem Fahrzeug ungleich mehr verbunden sind, weil sie es benutzen und verschleißen und wieder aufbauen - eben weil sie damit leben. Für diese wäre die Verwendung ausschließlich fabrikneuer Ersatzteile eine Verschwendung und Übertreibung. Beide Fahrzeuge haben sicher eine Seele - doch mit welchen würden Sie lieber in ein verlängertes Wochenende nach Paris starten?

Kiesows morbide Schönheit.

Wenn es dann gegen Abend wieder etwas kühler wird, die Dämmerung hereinbricht und sich das Tor für heute schließt, sind vielleicht die ersten Schrauber des Morgens schon an ihrem Schätzchen zugange. Oder aber es fährt bereits wieder. Dann war es ein schöner Tag.


Bilder und Text: André Chinnow ©2007


 






Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Sterbeforschung





Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Intuition & Träume



Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Einführung in die Metaphysik





Gefährliche
Lebensmittel-
Zusatzstoffe


E-Nummerliste der Lebensmittel-Zusatzstoffe mit Risikobewertung





Zitate
und
Weisheiten


Zeitkritische Zitate & kleine Weisheiten





Frei
von
Allergien


Allergien:
Beschwerdefrei ohne Medikamente