SORGLOS INTERNET - Ideal für Gastgewerbe und alle anderen free WLAN-Anbieter
Automobiles

Anleitung Astra® G: Wassereinbruch im Fahrzeug-Innenraum orten auffinden

Typische Wassereintritts-Stellen lokalisieren. Für alle Fahrzeugtypen anwendbar.

Wasser im Fahrzeug ist ein ärgerliches und teures Problem. Ärgerlich, weil mit der Zeit Schimmel entsteht und die Materialien Schaden nehmen bis hin zum Rost an der Auto-Karosserie. Und teuer, weil die KFZ-Werkstatt mit der Beseitigung beauftragt Stunde um Stunde für die Suche und erfolglose Abdichtarbeiten abrechnen kann, ohne der wahren Ursache auch nur nahe zu kommen. Natürlich setzt dem die Rechtssprechung Grenzen, der wer will dies ernsthaft ausurteilen lassen?

Also machen wir uns selbst auf die Suche, damit der Wassereintritt schnell und gründlich behoben werden kann. Bei machen Auto-Modellen gehören Wassereintritte fast zur Modellbeschreibung. Mir ist beispielsweise kein Golf 2 bekannt, dessen Plastikfolie hinter den Türverkleidungen nicht irgendwann Haftung verlor und Wasser vom Türkasten in den Innenraum ließ. Das wurde glücklicherweise im Laufe der Modellgeschichte besser. Auch der Astra wird in Foren häufig mit verschiedenen Eintrittsstellen genannt. Schauen wir also, wo Regenwasser in den Fahrzeug-Innenraum eintreten könnte:

Wenn es nicht regnet, lassen Sie von einem Helfer mit einem schwach aufgedrehten Wasserschlauch systematisch und langsam alle kritischen Stellen von unten nach oben abspritzen. Sie selbst sind dabei im Innenraum und beobachten mit saugfähigen Küchenpapier bewaffnet die Dichtheit der möglichen Wassereintrittsstellen. Eine Waschanlage wäre hierbei nicht hilfreich, weil Sie in der Kürze des Durchlaufs sowie der Totalberieselung kaum zuverlässig die Eintrittsstelle finden können.


1. Wassereintritt in den Kofferraum - woher kommt es?

Wasser im Fahrzeug-Innenraum ist nicht schwer zu lokalisieren, wenn man mit System vorgeht. Ist beispielsweise der Kofferraum nass, klemmen Sie Zewa-Küchenpapier in alle möglichen Ecken. Auch wenn Sie schon die Dichtungen der Heckleuchten im Verdacht haben, könnte doch

  • die Kofferraumdichtung (mechanische Beschädigung),
  • die Kofferraumdichtung (nicht umlaufend durchgängig verklebt, hinter der Dichtung aufziehendes Wasser dringt über den Metallsteg in den Kofferraum),
  • die Heckscheibendichtung,
  • die Seitenscheiben-Dichtungen (dann steht Wasser auf den Seitenteilen der Hutablage - Zewa reinklemmen),
  • die Schweißnahnt unter den Dachträger-Verkleidungen (dann steht Wasser auf den Seitenteilen der Hutablage - Zewa reinklemmen),
  • die Gummischlauchverbindung Karosserie-Heckklappe (oft an der Karosserie eingeschrumpft, dann mit Dichtmasse gründlich zukleben)
  • zerbröselte Ablaufgummi der Kofferraummulden (selten),
  • die Versorgungsleitung zur Heckscheiben-Waschanlage (selten)
  • oder ein verstopfter Wasserablauf vom Schiebedach (prüfen durch Wassereinlauf)

der Verursacher sein. Beim folgendem Regenguß schauen Sie einfach nach drei Minuten nach, an welcher Stelle im Kofferraum Küchenpapier nass geworden ist.


2. Wassereintritt in den Innenraum - woher kommt es?

In der Innenraumleuchte am Dachhimmel stehendes Wasser ist dagegen Kondenswasser, welches sich durch Abfluß von der Dachinnenfläche dort am tiefsten Punkt sammelt. Beim Beraufparken bleibt darum die Lampe trocken. Der Feuchtigkeitseintritt befindet sich also andernorts, irgendwo an der Fahrgastzelle.

Hier folgt nun ein Prüfschema zur Lokalisierung eines Wassereintritts in den Fahrzeug-Innenraum:

  1. Prüfe zuerst, ob nach starkem Regen der vordere Teppich nass ist.
  2. Wenn ja, baue den Innenraum-Luftfilter aus.
    • Ist er nass, ziehe zunächst die Schrauben am Gewindefuß der Scheibenwischer nach (SW24). Denn die Kunststoff-Hutmuttern zwischen Scheibenwischer und Kunststoff-Abdeckung könnten locker sein. Dann läuft Wasser in den Innenraum-Luftfilter und von dort durch den Gebläseschacht in das Wageninnere.
    • Ist er nach Austausch und Festziehen der genannten Mutter immer noch nass, im Motorraum die Ablaufkanäle des Wasserkastens vor der Spritzwand von Laub befreien und reinigen. Das Wasser läuft ansonsten über die Lüftung rein. Auch der Abfluß beim Pollenfilter vor der Spritzwand setzt sich gerne zu.
    • Wenn das nicht ausreicht, Dichtung unter Gewindefuß der Scheibenwischerachse ersetzen.
  3. Ist der Innenraumluftfilter trocken, prüfe den unteren Teil der Türverkleidung auf Feuchtigkeitsspuren oder Nässe. Bei positiven Ergebnis Türverkleidungen beider Seiten abbauen. Dann in den Türkästen alle Wasserablauföffnungen freimachen, allen Schmutz entfernen und die Abdeckfolie unter der Türverkleidung sorfältig neu aufkleben - ggf. erneuern. Gerne wird die vorhandene Plastikfolie nach dem Einbau von Türlautsprechern nur behelfsmäßig angebackt, so dass hier Wasser eindringt. Hier muss sehr sorgfältig mit zusätzlicher Folie auch der Lautsprecher überdeckt werden bis hin zur Unterkante der Tür. Dagegen ist es völlig normal und konstruktiv vorgesehen, dass an der Seitenscheibe vorbei Wasser in die Tür hineinläuft. Es muss nur wieder an der richtigen Stelle herausgeführt werden.
  4. Nur Schiebedach-Fahrzeuge: Prüfen, ob die Schiebedachabläufe zum Motorraum frei sind? Es könnte bei Verstopfung über die A-Säule am Schlauch entlang bis zum ZV-Modul fließen. Indiz istr eine nasse Fussmatte. Zur Prüfung Wasser auf das geschlossene Schiebedach laufen lassen.
  5. Die Teile der Dachkonstruktion sind untereinander nicht optimal verbunden. Beispiel: Die Reparatur der Schweißnaht am Kofferaum zum Dach kostete in einem Fall von Wasser im Kofferraum beim Opel-Händler etwa 400 Euro. Über dem linken Scharnier für die Kofferraumklappe ist eine Schweißnaht, die gerne aufbrichtAn diesen Verbindungen kommt es gelegentlich zu Undichtigkeiten:
    • Nur Dachreling-Fahrzeuge: Ursache ist häufig ein Riss der Dachrelingnaht und undichte Gummis von der Relingbefestigung. Hat das Dach außen unterhalb der Dachreling rostige Schweißnähte? Dort kann Wasser oberhalb des Dachhimmels eindringen. Ansonsten Verschraubungen der Reling abdichten. Werksseitig sind teilweise keine Dichtungen montiert.
    • Jeder Astra hat auf Dachrelinghöhe Kunststoffleisten. Die darunterliegende Nahtdichtung könnte aufgerissen sein.
  6. Im Motorraum Fahrerseite ganz links an der Spritzwand den Gummipropfen um einen Kabelbaum, der in den Innenraum rein geht, zusätzlich abdichten.
  7. Der Wärmetauscher der Heizung einschließlich deren Verbindungen kommt nur in Betracht, wenn der Kühlwasserstand kontinuierlich abfällt. Für Verwegene: Dann müsste das Wasser im Fußraum süßlich-bitter schmecken.
  8. Austausch-Windschutzscheiben könnten nicht vollständig umlaufend geklebt sein. Dies ist nur nach Demontage feststellbar.

Damit müssten Sie der Ursache für den Wassereintritt gefunden haben. Ich wünsche viel Erfolg bei der Abdichtung.


 






Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Sterbeforschung





Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Intuition & Träume



Hinter den
Kulissen
unserer Welt


Einführung in die Metaphysik





Gefährliche
Lebensmittel-
Zusatzstoffe


E-Nummerliste der Lebensmittel-Zusatzstoffe mit Risikobewertung





Zitate
und
Weisheiten


Zeitkritische Zitate & kleine Weisheiten





Frei
von
Allergien


Allergien:
Beschwerdefrei ohne Medikamente